Direkt zum Inhalt
Ihre gesuchte Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Finden Sie viele weitere Veranstaltungen, Tipps und Empfehlungen in Berlins größtem Veranstaltungskalender auf visitBerlin.de.

"reinkommen" ist die jüngste Reihe des ada Studios. Sie gibt jungen Choreograf:innen die Möglichkeit, ihren Arbeitsprozess zu öffnen, das Publikum zum Reinkommen einzuladen und ins Gespräch zu kommen.


„Wenn wir die Gesellschaft betrachten, stellen wir fest, dass sie ein dynamisches, komplexes System/ein Organismus ist, das/der sich im Laufe der Zeit verändert und von seinen Bewohner*innen geprägt wird. Auf der anderen Seite versuchen soziale Strukturen zu koordinieren und eine gewisse Stabilität und Richtschnur für das Zusammenleben zu bieten. Beide gegensätzlichen Eigenschaften (Dynamik und Stabilität) haben ihren Platz und ihre Funktion in unserer Gesellschaft. Bewegung befindet sich von Natur aus in einem ähnlich komplexen System. Bewegungskünstler:innen und Performer:innen oszillieren zwischen wildem Chaos und klar vorgegebenen Formen und Figuren. Unser Ziel ist es, diese Dynamik genauer zu erforschen und zu verstehen, bevor wir sie auf einer größeren Skala betrachten. Wir möchten die Kontraste und Schnittstellen in der Bewegungssprache erkunden, die verschiedenen Perspektiven zusammenführen - auch wenn sie aus unterschiedlichen kulturellen Hintergründen stammen - und Tradition mit Moderne verbinden. Insbesondere interessiert uns die Erforschung traditioneller arabischer und marokkanischer Volkstänze und Musik, da sie tief in der Gesellschaft verwurzelt sind.

Unser Ziel ist es, eine Performance-Struktur zu erarbeiten, die sowohl für zwei Personen als auch für eine größere Gruppe von Menschen/Tänzer*innen für zukünftige Arbeiten funktioniert. In dieser Residenz wollen wir Regeln, Strukturen und Essenzen herausarbeiten. Wir wollen erforschen, wie wir unsere Individualität und Identität in dieser Performance-Struktur bewahren und verschiedene Antworten nebeneinander bestehen lassen können. Auf diese Weise wollen wir herausfinden, ob dies ein Weg sein könnte, Gemeinschaft zu schaffen. Wir wollen eine Struktur und einen Raum entdecken, der ein Gefühl der Zugehörigkeit vermittelt." (Samira Aakcha & Bresa Ayub)
Zusätzliche Informationen
Gefördert im Rahmen der Residenzförderung Tanz der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.Recherche & Präsentation: Samira Aakcha, Bresa Ayub