Direkt zum Inhalt

Das Polyrama - ein Museum für Lebensgeschichten macht vielfältige Perspektiven aus dem Leben von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen zu zentralen Lebensthemen sichtbar – oder eher – hörbar.


In seinem wachsenden Archiv von Erzählungen der Gegenwart werden  Lebenserfahrungen als Wissen zugänglich gemacht und für die Zukunft gespeichert.

Mit der Eröffnung am Stuttgarter Platz wird das Polyrama ein Ort, an dem die Hörer:innen auch physisch zusammenkommen können.

Auf 60 Quadratmetern präsentiert das Museum Lebensgeschichten verschiedener Personen und Communities in aufeinanderfolgenden Inszenierungen.

Dazu können Besucher:innen des Museums in individuell gestalteten Boxen die Geschichten anhören oder anschauen und persönliche Objekte betrachten, die eine besondere Bedeutung in deren Leben haben.

Das Museum startet mit einer limitierten Anzahl dieser Boxen, die nach und nach gefüllt werden. Die Präsentationsformen, die den Zugang zu den Geschichten ermöglichen, werden im Sinne der Inklusion und Diversität in engem Austausch mit verschiedenen Communities vor Ort erprobt und weiterentwickelt.

Die Idee der Gründerinnen Anna Chrusciel und Sadaf Farahani ist, kulturelles Erbe mehrstimmig zu gestalten und Perspektiven marginalisierter Gruppen in den Mittelpunkt zu rücken. Unterschiedliche Lebensrealitäten anzuerkennen und einander zuzuhören soll gegenseitiges Verständnis stärken und Empathie fördern. Seit der Gründung 2021 sind die bereits gesammelten Geschichten auf der Polyrama-Webseite und auf Spotify zu finden. Mit diesem Konzept wurde Polyrama Preisträgerin des Förderpreises Power of the Arts Award 2022, der Initiativen und Institutionen unterstützt, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen.

Das Museumscafé versteht sich dabei als Erweiterung des Ausstellungsraums, in dem auch die Lebenserfahrungen der Besucher:innen bei Veranstaltungen in Austausch kommen.

Dieses Ausstellungskonzept schafft Raum für eine intensive Beschäftigung mit den Geschichten und bietet immer wieder Gründe für einen erneuten Museumsbesuch.
Zusätzliche Informationen
Öffnungszeiten:

Mi – So 11 – 18 Uhr

Do 11 – 20 Uhr

Mo + Di geschlossen

Eintritt auf freiwilliger Basis

Ermäßigt 3 Euro

Regulär 5 Euro

Soli-Ticket 8 Euro