Direkt zum Inhalt
Top-Veranstaltung

Die nächste Ausgabe des Musikfest Berlin wird voraussichtlich vom 26. August bis 19. September 2023 stattfinden. Erleben Sie bei diesem essenziellen Bestandteil des europäischen Musiklebens die großen Orchester und Chöre Berlins und Gastensembles aus Europa und anderen Kontinenten.

Streichinstrumente im Orchester
Streichinstrumente im Orchester iStock, Foto: Cyano 66

Musikfest Berlin - Klassik-Highlight

Mit dem dem Musikfest Berlin sorgen die Berliner Festspiele und die Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit ihren internationalen Partnern alljährlich zum Start der Berliner Klassiksaison für ein Feuerwerk hochkarätig besetzter klassischer Konzerte.

Das Orchesterfestival der Berliner Festspiele bildet jeweils im Spätsommer den spektakulären Auftakt der Berliner Konzertsaison.
Internationale Spitzenorchester, Instrumental- und Vokalensembles präsentieren gemeinsam mit den großen Symphonieorchestern der Stadt Berlin ein ambitioniertes Festivalprogramm mit jeweils wechselnden thematischen Schwerpunkten.    

Highlights des Musikfests Berlin    
  • Große Orchester, Vokal- und Instrumentalensembles und viele Solisten
  • Berühmte Stars und vielversprechende Newcomer
  • Aktuelle Ur- und Erstaufführungen
  • Internationale Koproduktionen    
Das Orchester gehört – neben Oper, Theater und Kino – zu den komplexesten, größten und vielgestaltigsten „Maschinen“, die die abendländische Kultur zur Herstellung von Vorstellungen und Emotionen hervorgebracht hat.

Die Vielfalt der heute bestehenden Orchesterformationen hat sich unter dem Einfluss der modernen Technologien und in Kenntnis der historischen Aufführungspraxen wesentlich erweitert.

Das rund dreiwöchige Festival widmet sich daher nicht nur dem symphonischen Repertoire, sondern insbesondere den bedeutenden, raren, vergessenen, ungewöhnlichen und neuen Werken aus Geschichte und Gegenwart.  

Das Musikfest Berlin versteht sich als ein Forum für die innovative künstlerische Arbeit der großen Orchester und Ensembles des internationalen Musiklebens.    

Zusätzliche Informationen