Direkt zum Inhalt

Performance von Milla Koistinen

In „Magenta Haze“, der neuen Kreation von Milla Koistinen, ergibt sich aus dem Spiel der Performer*innen mit großen, farbigen Objekten eine Choreografie subtiler Kipppunkte zwischen Distanz und Nähe, Zusammengehörigkeit und Entfremdung, Zerbrechlichkeit und Stärke, Individuum und Gruppe.

Symbolbild Menschen vor einer Bühne
Symbolbild Menschen vor einer Bühne © AHOJ!

Die von der bildenden Künstlerin Sandra E. Blatterer geschaffenen luftgefüllten Objekte nehmen unterschiedliche Formen, Bedeutungen und Assoziationen an, während die Performer*innen ihre Materialität, Haptik und klanglichen Qualitäten erkunden. „Magenta Haze“ wird im Rahmen der :LOVE:-Kooperation zwischen Tanzfabrik und Radialsystem als Deutschlandpremiere in den Räumen des Radialsystems präsentiert.

Mit der Initiative „Radialsystem ♥ Tanzfabrik“ kooperieren die beiden Institutionen, um gezielt die Präsentationsbedingungen von Tanzschaffenden zu verbessern.

Mit „Magenta Haze“, uraufgeführt am 27. Oktober 2022 im Dance House Helsinki, erforscht Koistinen Gruppendynamiken und das Verhalten von Individuen innerhalb eines Kollektivs, genauso wie gemeinschaftliche Ekstase und kollektive Freude. Inspiriert von der Idee, dass Ekstase ein Zustand ist, in dem wir aus uns selbst heraustreten und uns an einen „anderen“ Ort begeben, lädt Koistinen die Zuschauer*innen dazu ein, sich im Raum zu bewegen und die Choreografie zu beobachten.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Produziert von Dance House Helsinki im Rahmen des SPARKS-Projekts. Koproduziert von Szene Salzburg und apap – FEMINIST FUTURES, ein Projekt kofinanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union. In Zusammenarbeit mit der Tanzfabrik Berlin und dem Radialsystem.

Gefördert durch NATIONALES PERFORMANCE NETZ Koproduktionsfonds für Tanz, der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Arts Promotion Centre Finland, Finnish Cultural Foundation und TelepART Mobility Support finanziert wird.

 

Medienpartner: taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Rausgegangen.
Teilnehmende Künstler
Milla Koistinen (Konzept, Choreografie und Regie)
Raul Aranha, Simon Chatelain, Fanny Didelot, Milla Koistinen, Jin Lee, Elise Ludinard, Nitsan Margaliot, Angelo Petracca (Kreation und Aufführung (abwechselnd))
Grégoire Simon, Paul Valikoski (Musik)
Sandra E. Blatterer (Stoffobjekte)
Michele Piazzi (Bühnenbild, Lichtdesign, Adaption und Regie)
Synne Behrndt (Dramaturgie)
Jin Lee (Kostüm)
Jana Lüthje (Produktionsleitung)
Birke Van Maartens (Produktionsassistentin)
Termine
Datum
Radialsystem V
Datum
Radialsystem V
Datum
Radialsystem V