Direkt zum Inhalt

mit Javier Perianes

Ein junger Finne gibt sein Dirigierdebüt Konzerthausorchester Berlin: Der erst 21-jährige Tarmo Peltokoski hat an der renommierten Sibelius-Akademie in Helsinki bei Sakari Oramo, Hannu Lintu und Jukka-Pekka Saraste studiert. Seit vergangenem Jahr begeistert er Publikum und Kritik als Erster Gastdirigent der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Das Konzerthausorchester Berlin leitet der als „Shootingstar“ gefeierte ausgebildete Konzertpianist mit einem Programm des klassischen Wiener Dreigestirns, das sich hervorragend für einen vorweihnachtlichen Konzertbesuch mit der ganzen Familie eignet:

Tarmo Peltokoski
Tarmo Peltokoski © Jari Kivela

Nach Sinfonien von Haydn und Mozart spielt der spanische Pianist Javier Perianes Beethovens viertes, bereits in Richtung Romantik weisendes Klavierkonzert von 1805. Nicht nur Robert Schumann liebte dieses erste direkt mit dem Soloinstrument beginnende Klavierkonzert – dem Publikum gefiel es ebenfalls außerordentlich gut.

  • Joseph Haydn - Sinfonie Nr. 49 f-Moll Hob I:49 („La Passione“)
  • Wolfgang Amadeus Mozart - Sinfonie D-Dur KV 385 („Haffner“)
  • Pause
  • Ludwig van Beethoven - Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58
Zusätzliche Informationen

Bildungsangebote

http://www.konzerthaus.de/de/schule
Teilnehmende Künstler
Konzerthausorchester Berlin
Tarmo Peltokoski (Dirigent)
Javier Perianes (Klavier)
Termine
Datum
Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Datum
Konzerthaus Berlin - Großer Saal