Direkt zum Inhalt

Tanzstück von Modjgan Hashemian

Ein Lieblingslied zum Mittanzen, bedrückende Nachrichten, die Berührung eines Lieblingsmenschen gehen unter die Haut. Die Haut, das größte Organ, besteht aus vielen Schichten, die uns schützen. Was unter die Haut geht, lässt sie vor Glück kribbeln, sich beängstigt oder vor Kälte zusammenziehen, verletzt oder wärmt angenehm. Manchmal bewegen sich dann auch die Härchen auf der Haut und Menschen bekommen Gänsehaut.

Detail vom Schriftzug Theater an der Parkaue
Detail vom Schriftzug Theater an der Parkaue © Christian Brachwitz

Das Tanzstück macht sich auf die Suche danach, warum Menschen sich manchmal ein dickes Fell zulegen müssen, was sie berührt und vor allem, was sie bewegt!

Die Choreografin Modjgan Hashemian eröffnet ein Spannungsfeld von Berührung, angefangen bei Abstandsregelungen über Sehnsucht nach geliebten Menschen, bis hin zur innigen Umarmung. Dabei begegnen sich Menschen über sprachliche Barrikaden hinweg. In einem Stück für die Sinne soll Berührung in allen Facetten erfühlbar gemacht werden und alle näher zusammenbringen.
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Modjgan Hashemian
Shahrzad Rahmani
Cristina Lelli
Oliver Doerell
Luise Würth
Trang Trần Thị Thu
Anna Athanasiou
Adam Bance
Jessica Cuna
Kaveh Ghaemi
Elisabeth Heckel
Salome Kießling
Tenzin Chöney Kolsch
Claudia Korneev
Termine
Datum
Theater an der Parkaue: Bühne 4
Datum
Theater an der Parkaue: Bühne 4
Datum
Theater an der Parkaue: Bühne 4
Datum
Theater an der Parkaue: Bühne 4
Datum
Theater an der Parkaue: Bühne 4
Datum
Theater an der Parkaue: Bühne 4
Datum
Theater an der Parkaue: Bühne 4