Direkt zum Inhalt

Rhythmus, Konter, Schreie, Schweiß und Kicks – Gibt es im Kampfsporttraining, das im Allgemeinen mit Aggression und Furchtlosigkeit assoziiert wird, auch Raum für Angst?


Basierend auf Recherchen zum Verhältnis von weiblicher Angst und patriarchaler Dominanzkultur wird in der multimedialen Performance Fighting 4 Fear Kampfsport als Mittel erprobt, Angst in Stärke zu transformieren. Ist es möglich, als Frau einen historisch männlich geprägten Ort neu zu gewinnen und sich losgelöst vom binären Gender-Begriff zu erzählen?

Gemeinsam mit den 16-jährigen Kampfsportlerinnen Aylin Telli und Yaren Göktas begeben sich die Künstlerinnen Milena Bühring und Klara Kirsch in Zusammenarbeit mit dem Dramaturgen Enrico Bordieri auf die Suche. Zwischen Gym, TikTok, akademischem Feminismus und der Lebensrealität migrantisierter Teenagerinnen kämpft das Team um einen Umgang mit Angst, der die Ambivalenz zwischen Fantasie und realer Bedrohung aushalten kann. Wird es zu einem Kampf kommen?


Zwischen Performance, Theater und Video arbeiten die Künstlerinnen Klara Kirsch und Milena Bühring seit 2020 im Duo und in wechselnden Konstellationen. Für »Fighting 4 Fear« kollaborieren sie zum zweiten Mal mit dem Dramaturgen Enrico Bordieri.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Eine Produktion von Milena Bühring & Klara Kirsch in Kooperation mit dem Ballhaus Ost, koproduziert vom Tatwerk Berlin. Gefördert durch die Einstiegsförderung des Berliner Senats.
Teilnehmende Künstler
Enrico Bordieri (Dramaturgie)
Klara Kirsch, Milena Bühring, Enrico Bordieri (Regie)
Milena Bühring, Yaren Göktaş, Klara Kirsch, Aylin Telli (Performer*innen)
Louis Caspar Schmitt (Bühne, Kostüm)
Termine
Juni 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30