Direkt zum Inhalt

Ein Objekt, viele Fragen mit Historiker Daniel Morat

In der Ausstellung BERLIN GLOBAL steht im Raum „Vergnügen“ ein Grammophon der Marke Odeon. Es stammt von der Berliner Lindström AG, die im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts zu den größten Schallplattenproduzenten Europas gehörte.  


Ausgehend von diesem Grammophon und den sechzehn Lindström-Aufnahmen, die man in der Ausstellung hören kann, spricht der Historiker und DJ Patrick Helber mit dem Historiker und Kurator Daniel Morat über die Anfänge des Weltmusikmarktes und die Rolle der Musik im Prozess der kulturellen Globalisierung.

Prof. Dr. Daniel Morat ist Kurator am Deutschen Historischen Museum Berlin und lehrt Neuere und Neueste Geschichte an der Freien Universität Berlin. Als Historiker hat er sich u.a. mit Berliner Stadtgeschichte und der Geschichte populärer Musik beschäftigt. Zwischen 2016 und 2021 war er an der Erarbeitung von BERLIN GLOBAL beteiligt.

Dr. phil. Patrick Helber hat in Tübingen und Dublin Geschichte und Politikwis­senschaft studiert und 2014 in Neuerer und Neuester Geschichte in Heidelberg promoviert. In seinem Buch „Dancehall und Homophobie“ geht es um postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas. Er lebt in Berlin, arbeitet im Ethnologischen Museum als wissenschaft­licher Mitarbeiter im Bereich Bildung und Vermittlung und ist Moderator einer Radiosen­dung über karibische Populärkultur. Darüber hinaus legt Patrick Helber unter dem Namen Scampylama Sound seit 2003 Reggae, Ska und Dancehall auf Vinyl auf.

- 10 EUR/ 5 EUR ermäßigt
- BERLIN GLOBAL, 1. OG, Berlin Raum/Saal 5
- ab 16 Jahre
- Sprache: Deutsch

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Termine
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31