Direkt zum Inhalt

Unbekannte, noch nie in Buchform veröffentlichte Erzählungen über Frauen

„Beim Thema Gleichberechtigung gehe ich auf die Barrikaden.” – Brigitte Reimann, 1963

Mit ihren Geschichten über weibliche Lebenswege wollte die Autorin der Stellung der Frau in der Gesellschaft literarisch nachspüren – so massiv empfand sie die Beschränkungen, gegen die sie ständig anzukämpfen hatte, und die Vorurteile, denen sie sich aufgrund ihrer selbstbewussten Lebensentscheidungen immer wieder ausgesetzt sah.

„Die komplizierten Liebesgeschichten, die Brigitte Reimann beschreibt oder selbst erlebt hat, treffen die Gefühle oder zumindest die Sehnsüchte der Leserinnen, die sich ermutigt fühlen durch die Kühnheit, mit der diese Autorin sich ihnen öffnet.” – Christa Wolf

„Brigitte Reimann gelingt es, die berauschende, unmögliche Verlockung Wirklichkeit werden zu lassen: die eigenen Ideale zu leben.” – The New Yorker

Buchpremiere mit dem Herausgeber und Brigitte-Reimann-Biografen Carsten Gansel
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Corinna Harfouch
Termine
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31