Direkt zum Inhalt

BETWEEN WORLDS: IBERIA

Der Mandolinist Avi Avital zählt schon lange zu den musikalischen Grenzgängern. In dieser Saison kehrt er mit einer Reihe von drei Konzerten in den Pierre Boulez Saal zurück, die seine vielfältigen künstlerischen Interessen und Inspirationen widerspiegeln.

Veranstaltungen in Berlin: AVI AVITAL
© Harald Hoffman

Between Worlds verbindet verschiedene Genres, Kulturen und musikalische Welten:
Im Zentrum des Projekts steht das 2014 von Avital ins Leben gerufene Between Worlds Ensemble, dessen zehn klassisch ausgebildete Mitglieder ebenso im nicht-klassischen Repertoire zuhause sind.

Für jedes der drei Konzerte wird diese Kerngruppe von verschiedenen Musiker:innen und Ensembles unterstützt, die eine bestimmte kulturelle und geographische Region der Welt repräsentieren.

Die Programme kombinieren dabei klassische Kompositionen mit traditioneller Musik, die in speziell für diese Aufführungen entstandenen Arrangements zu hören ist. „Das Gefühl, an Orten zuhause zu sein, die einem fremd erscheinen, und dort womöglich neue Seiten der eigenen Persönlichkeit zu entdecken, finde ich sehr bewegend“, erklärt Avital. „Diese Philosophie steht im Mittelpunkt dieses Projekts.“

Eröffnet wird die Reihe durch Marina Heredia, eine der faszinierendsten Flamenco-Interpret:innen unserer Zeit. Zusammen mit José Quevedo „Bolita“, Paquito Gonzalez und dem Between Worlds Ensemble widmet sie sich Musik der iberischen Halbinsel.

- Werke von Isaac Albéniz, Manuel de Falla, Enrique Granados und anderen, sowie traditionelle Musik

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Avi Avital
Marina Heredia
José Quevedo „Bolita“
Paquito Escudero
Between Worlds Ensemble
Termine
Datum
Pierre Boulez Saal