Direkt zum Inhalt

Vom 28. bis 30. August findet wieder das African Book Festival in Berlin in der Alten Münze statt. Auch 2024 holt das Festival  die Stars der afrikanischen Literatur in die deutsche Hauptstadt.



Das Programm beinhaltet Lesungen, Diskussionsrunden, Buchpremieren und Konzerte.
Die Gäste erwarten außerdem ein umfangreicher Büchertisch, Food-Trucks mit afrikanischem Essen und Marktstände mit Mode, Kunst und Handwerk.


Das African Book Festival wird erneut die Stars der zeitgenössischen afrikanischen Literatur in der deutschen Hauptstadt zusammenbringen - Schriftsteller:innen, Poet:innen und Künstler:innen aus Afrika und der Diaspora sind vor Ort.

Dabei geht das Festival weit über das bloße Präsentieren neuer Bücher und Autor:innen hinaus. Ihm kommt auch eine politische Funktion zu.


African Book Festival läuft 2024 als Queer Edition.


Das African Book Festival bietet seinen Festivalgästen einen Brave Space, für ihr Schreiben, ihre Erfahrungen und Perspektiven. Es thematisiert die Verfolgung von homo-, bi-, trans- und intersex Personen sowie genderqueeren Menschen weltweit und sensibilisiert. Gleichzeitig präsentiert das Festival Literaturschaffende, die in ihrem Schreiben vor allem eines zelebrieren: Die Liebe.



Die Autor:innen, die zum African Book Festival kommen, sind nur selten in den deutschen Bücherregalen zu finden, obwohl sie international bekannt und nicht selten mit den wichtigsten Literaturpreisen der Welt ausgezeichnet wurden.

Eine eher einseitige Darstellung des afrikanischen Kontinents als Ort der Tiere und Savannen und gleichzeitig als Ort des Untergangs in Form von Armut, Flucht, Nöten und Gewalt schreibt sich durch mangelnde Auswahl und fehlende Übersetzungen in den hiesigen Buchläden fort und verfestigt Vorurteile.

Ziel des Festivals ist es daher ein größeres Bewusstsein für die Existenz intellektueller Debatten, hervorragender Kunst und insbesondere ausgezeichneter zeitgenössischer Literatur in allen 54 anerkannten afrikanischen Ländern zu fördern und ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig wird Berlin als weltoffenes kulturelles Zentrum weiter etabliert.

Das Festivalprogramm wird in jedem Jahr von einer anderen afrikanischen literarischen Persönlichkeit gestaltet, was zur Folge hat, dass immer neue Akzente gesetzt werden, während mit einer wechselnden regionalen, sprachlichen und kulturellen Fokussierung der immensen Vielseitigkeit Afrikas Rechnung getragen wird.

Über die Begeisterung für Literatur verbindet das African Book Festival Menschen in Europa und Afrika, schafft Raum für interkulturellen Dialog auf Augenhöhe und ermöglicht so einen Perspektivwechsel, der im Berliner Raum wichtig und in dieser Dimension einzigartig ist.

Das ABF24 findet in der Alten Münze in Berlin-Mitte statt.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen