Direkt zum Inhalt

Im Mittleren Reich des alten Ägyptens markierten „Seelenhäuser“ aus gebranntem Ton die Gräber der einfachen Leute. Die Ausstellung im Friedhofscafé zeigt Bilder aus Museumssammlungen sowie Texte und Bücher zur ägyptischen Sepulkralkultur und dem Begriff der Seele.


Im Wärterhaus gegenüber entsteht ein bildhauerischer und malerischer Dialog mit den Künstler:innen Hella Gerlach und Alexander Wolff.

Die Keramikskulpturen von Hella Gerlach verhandeln spielerische Verkörperungen der Seele als essentielle Elemente der menschlichen Anatomie. Die mit dem Wandbild von Alexander Wolff verbundenen Elemente fordern Berührung ein, die Bewegung aktiviert und das Gesamtbild verändert - wie Wesentliches, was die Verwandlung von Form, Zustand und Dimension beeinflussen kann.

Vernissage: 10.05.2024, 18 Uhr

Kuratiert von: Alexis Hyman Wolff
Zusätzliche Informationen
Termine
Juni 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30