Direkt zum Inhalt

Eine Inszenierung von Göksen Güntel über das Leben von Malala Yousafzai. Für die Rechte von Mädchen und das Recht auf Bildung für Kinder in der ganzen Welt. (10+)

Schon mit 11 Jahren stand die Pakistanerin Malala Yousafzai gegen die Taliban auf, die ihre Mädchenschule schließen wollten. 2012 erlangte sie internationale Aufmerksamkeit, als sie ein Attentat von Taliban-Soldaten schwer verletzt überlebte.

© visitBerlin, Foto: E. Schneider

Seitdem setzt sie sich für die Rechte von Kindern auf der ganzen Welt ein, insbesondere das Recht von Mädchen auf Bildung. Im Alter von 17 Jahren erhielt sie 2014 für ihr Engagement den Friedensnobelpreis und wurde drei Jahre späterzur UNO-Friedensbotschafterin ernannt.

Im Februar 2017 veröffentlichte der Knesebeck-Verlag ein illustriertes Kinderbuch. Mit farbenfrohen Illustrationen und einfachen Worten wird hier Kindern ab acht Jahren die beeindruckende Lebensgeschichte von Malala näher gebracht, die trotz aller Bedrohungen nicht müde wird für das Recht auf Bildung zu kämpfen.

Regisseurin Göksen Güntel nimmt die Bilderbuchversion als Vorlage für ihre Inszenierung und flicht weitere Aspekte in die Handlung ein. Ein Stück, das aufklärt, Mut macht und Herzen berührt.
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Göksen Güntel (Regie)
Sabine Salzmann (Dramaturgie)
Rebecca Selle (Regieassistenz)
Javeh Asefdjah
Ramus Max Wirth
Dela Dabulamanzi
Termine
Datum
ATZE Musiktheater - Studiobühne
Datum
ATZE Musiktheater - Studiobühne
Datum
ATZE Musiktheater - Studiobühne
Datum
ATZE Musiktheater - Studiobühne