Direkt zum Inhalt

Führung

Die East Side Gallery wurde bereits 1991 unter Denkmalschutz gestellt, um die bemalten Reste der Berliner Mauer zu bewahren. Zur gleichen Zeit wurden erste Pläne für die urbane Entwicklung des Areals rund um die Galerie entwickelt. Die Stadtentwicklungspläne und der Denkmalschutz fanden eine Lösung, deren Ergebnis wir heute sehen können: Die East Side Gallery verblieb an ihrem originalen Standort, aber sie bekam Lücken – u.a. Zufahrten zu den neuen Gebäuden im ehemaligen Grenzstreifen.

east side gallery
east side gallery © visitBerlin, Foto Tanja Koch

Die Tour zeichnet die Diskussionen um den Erhalt der East Side Gallery nach und macht mit der Wagenburg und den Graffitisprayern die Geschichten von Menschen sichtbar, die sich das brach liegende Areal in den 1990er Jahre angeeignet hatten und verdrängt wurden.
Zusätzliche Informationen
Treffpunkt: Treffpunkt für alle Führungen ist das Info-Mobil der Stiftung Berliner Mauer auf der Spreeseite der East Side Gallery, schräg gegenüber der Tamara-Danz-Straße.

Preis: 3,50 €

Ermäßigter Preis: 2,50 €
Termine
Datum
East Side Gallery