Direkt zum Inhalt

Dave Holland hat die Jazzwelt in den vergangenen Jahrzehnten wie kein Zweiter mitgestaltet. Der Grand Maestro des Kontrabasses beehrt erneut den ZigZag - Jazzclub mit seinem phantastischen Trio.



  • DAVE HOLLAND - BASS
  • KEVIN EUBANKS - GUITAR
  • ERIC HARLAND - DRUMS

Dave Holland ist ein Bassist, Komponist und Bandleader, dessen Leidenschaft für die Musik in unterschiedlichsten Stilrichtungen seine mehr als 50-jährige Karriere vorangetrieben und ihm die mit höchsten Auszeichnungen in diesem Bereich eingebracht haben, darunter mehrere Grammy-Preise und den Titel des NEA Jazz Master im Jahr 2017.

Holland gilt als Vorreiter auf dem Gebiet des akustischen und elektrischen Basses, da er in einer Zeit aufgewachsen ist, in der sich musikalische Genres - Jazz, Rock, Funk, Avantgarde, Folk, elektronische Musik und andere - frei miteinander vermischten, um neue musikalische Wege zu beschreiten. Er war ein führendes Mitglied einer Generation, die dazu beitrug, das Jazz-Bassspiel von seinem Swing- und Post-Bop-Erbe zur Lebendigkeit und multidisziplinären Begeisterung der modernen Ära zu führen und die melodischen und expressiven Möglichkeiten des Instruments zu erweitern. Hollands virtuose Technik und sein rhythmisches Gespür, die eine große Hingabe und eine unvoreingenommene Wertschätzung der gesamten musikalischen Bandbreite erkennen lassen, werden weithin verehrt und sind nach wie vor sehr gefragt. Bis heute ist sein Spiel auf Hunderten von Aufnahmen zu hören, davon mehr als dreißig als Leader unter seinem eigenen Namen.

Kevin Eubanks ist ein amerikanischer Gitarrist und respektierter Komponist. In einem musikalischen Haushalt aufgewachsen, spielte Eubanks von Kindheit an Violine und später auch Trompete, bevor er sich der Gitarre widmete. Nach einem Studium am renommierten Berklee-College zog Kevin nach New York, wo er seither einer der führenden Gitarristen der Szene ist. Er spielte mit Art Blakey,  Slide Hampton, McCoy Tyner, Sam Rivers, Roy Haynes, Ron Carter und vielen mehr. Neben seiner Arbeit als Solokünstler und Sideman konnte Kevin jahrelang einem Millionenpublikum sein Können und seine Leidenschaft demonstrieren, als er von 1992 bis 2010 als musikalischer Leiter der Band der Tonight-Show mit Jay Leno arbeitete.

Eric Harland ist ohne Zweifel jetzt schon einer der wichtigsten Drummer der Jazzgeschichte. Wynton Marsalis entdeckte ihn bei einem Workshop und ermöglichte ihm ein Stipendium für die Manhattan School of Music. Seit er in New York ist hat er sich zu einem der besten Schlagzeuger entwickelt, was nicht nur Leser- und Kritikerumfragen des Down Beat bestätigen (die ihn jetzt schon in eine Reihe mit Max Roach, Roy Haynes oder Elvin Jones stellen), sondern auch zahlreiche Preise und die Liste der MusikerInnen, mit denen er Aufnahmen gemacht hat: Betty Carter, Michael Brecker, McCoy Tyner, Charles Lloyd, Dave Holland, Kenny Garrett, John Swana, Gilad Hekselman, Aaron Parks, Terrence Blanchard Ravi Coltrane, Jason Moran und noch unzählige mehr. Die New York Times hielt fest:“Er legt den Rhythmus für die Zukunft des Jazz fest.”

1. Veranstaltung: Beginn 19:00 Uhr (Einlass ab 18:00Uhr)
2. Veranstaltung: Beginn 21:00 Uhr (Einlass ab 20:30 Uhr)

Artist Support Fee: 45€

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Termine
April 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30