Direkt zum Inhalt

Concerto Melante auf historischen Instrumenten

Die Serie Originalklang richtet sich an Fans von Barock- und Alter Musik. Im Concerto Melante spielen vorwiegend Mitglieder der Berliner Philharmoniker auf historischen Instrumenten. Unterstützt von namhaften Vokalsolistinnen und -solisten wollen sie das Genre des Lamento, das im Barock eine Blütezeit erlebte, wieder hörbar machen. Zu hören sind emotionale Klagegesänge von Telemann und Komponisten der Bach-Familie.

Concerto Melante
Concerto Melante © Alessandro Cappone

Mitwirkende:

  • Raimar Orlovsky Violine und Leitung
  • Anna-Lena Elbert Sopran
  • David Erler Altus
  • Johannes Gaubitz Tenor
  • Wolf-Matthias Friedrich Bass
  • Dominik Wollenweber Oboe
Aufgeführte Werke:

Johann Sebastian Bach
»Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir«, Kantate BWV 131

Georg Philipp Telemann
Quartett für Blockflöte und Gamben G-Dur TWV 43:G10 (Auszüge)

Johann Christoph Bach
»Ach, daß ich Wassers gnug hätte«, Lamento

Johann Christoph Bach
»Wie bist Du denn, o Gott«, Lamento

Georg Philipp Telemann
»Du aber Daniel, gehe hin«, Trauerkantate TWV 4:17

Anonymus
»Nun ist alles überwunden«, Aria aus dem Altbachischen Archiv (Adam Drese zugeschrieben)
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Anonymus (Komponist/in)
Johann Christoph Bach (Komponist/in)
Johann Sebastian Bach (Komponist/in)
Georg Philipp Telemann (Komponist/in)
Dominik Wollenweber
Wolf-Matthias Friedrich
Johannes Gaubitz
David Erler
Anna-Lena Elbert
Raimar Orlovsky
Concerto Melante
Termine
Datum
Philharmonie Berlin – Kammermusiksaal