Direkt zum Inhalt

"Die Menschen sterben, und sie sind nicht glücklich." Nach dem Tod seiner Schwester und Geliebten Drusilla nimmt der junge römische Kaiser Caligula die Existenz nur noch in ihrer Begrenztheit wahr. Das Leben erscheint ihm sinnlos. Aus Protest gegen eine Welt, "die in ihrer jetzigen Gestalt nicht zu ertragen ist", verspricht er, das Lügen auszurotten, Privilegien und Konventionen abzuschaffen. Einst beliebt, treibt Caligula seine Sehnsucht nach einer grenzenlosen Freiheit weiter und weiter, alle Werte nivellierend, bis er schließlich zum Tyrannen und Mörder wird.

Caligula | Deutsches Theater Berlin
Caligula | Deutsches Theater Berlin Arno Declair

Nun schließen sich erste Verschwörer zusammen. Unbeeindruckt forciert Caligula seinen staatlichen Terror auf immer schrecklichere Weise, aber um die von ihm Gequälten zum Widerstand zu zwingen. Ein Widerstand, der notwendigerweise seine eigene Auslöschung zur Folge haben wird: "Man kann nicht alles zerstören, ohne sich selbst zu zerstören."

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
von Albert CamusRegie: Lilja Rupprecht
Teilnehmende Künstler
Lilja Rupprecht (Regie)
Christina Schmitt (Bühne)
Annelies Vanlaere (Kostüme)
Philipp Rohmer (Musik)
Moritz Grewenig (Video)
Kristina Jedelsky (Licht)
Juliane Koepp (Dramaturgie)
Elias Arens (Caligula)
Natali Seelig (Caesonia)
Jonas Sippel (Helikon)
Juliana Götze (Helikon)
Christian Behrend (Helikon)
Rebecca Sickmüller (Helikon)
Guido Lambrecht (Scipio)
Manuel Harder (Cherea)
Harald Baumgartner (Senectus)
Jeremy Mockridge (Patricius)
Niklas Wetzel (Mucius)
Termine
Datum
Deutsches Theater Berlin - Kammerspiele
Datum
Deutsches Theater Berlin - Kammerspiele
Datum
Deutsches Theater Berlin - Kammerspiele