Direkt zum Inhalt

BlackBox Kalter Krieg

Informationspavillon zur Geschichte des Grenzübergangs

Die Black Box am Checkpoint Charlie ist deutschlandweit die erste Ausstellung zum Thema Kalter Krieg und informiert auf 200 m² über die Geschichte des Grenzübergangs. Anhand von großformatigen Fotos und 16 Medienstationen sowie weiteren Dokumenten und Exponaten wird nicht nur die Auswirkung des Mauerbaus auf die deutsche Geschichte thematisiert sondern die gesamte internationale Dimension der deutschen und europäischen Teilung begreifbar gemacht. Die äußere Gestaltung des Pavillons bezieht sich auf die beiden Großmächte Russland und USA. Das Schwarz der Außenfassade steht für die BlackBox - den Flugschreiber, der das Geschehene für die Nachwelt festhalten soll. Das Rot der Säule steht für die Sowjetunion und die blauen Fenster für die USA.

Öffnungszeiten (Zusatzinfos)
Mo - So 10.00 - 18.00

Hier finden Sie weitere Informationen