Direkt zum Inhalt
Berlin-Ausblicke bei der Gasometertour
Gasometer Schöneberg © Gasometer Guide Service

Gasometer Schöneberg

Industriedenkmal in Berlin

Das Gasometer in Schöneberg zählt zu den beeindrucktesten Aussichtspunkten der Hauptstadt. Knapp 80 Meter hoch ragt das Industriedenkmal in den Himmel über Berlin. Aber nicht nur mutige und schwindelfreie Besucher kommen hier auf ihre Kosten.

Dem Himmel ganz nah

Das Gasometer in Berlin nahm 1913 seinen Betrieb auf und steht seit 1994 unter Denkmalschutz. Nach seiner ursprünglichen Nutzung als  Niedrigdruck-Gasbehälter wurde es wahlweise als Werbefläche, Veranstaltungsraum und Fernsehstudio genutzt. Bekannt wurde es vor allem durch den Politik-Talk von Günther Jauch im Ersten von 2011 bis 2015.

Heute beherbergt das Gelände um den markanten Aussichtpunkt den EUREF-Campus: ein Standort für Unternehmen aus den Bereichen Mobilität,  Energie und Nachhaltigkeit. Neben internationalen Unternehmen finden sich auch Veranstaltungsorte und wechselnde Ausstellungen auf dem weitläufigen Gelände und in den Räumlichkeiten des Gasometers.

Geführte Touren – die Besteigung vom Gasometer in Berlin

Das Highlight des Gasometers ist natürlich der Aufstieg und die damit verbundene Aussicht über die Stadt. Innerhalb einer geführten Tour können Besucher die Stufen erklimmen und einen atemberaubenden Ausblick in alle Himmelsrichtungen genießen. Das Mindestalter für die Touren beträgt dabei 18 Jahre. Kinder ab 12 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten an der Tour teilnehmen. Außerdem müssen lose Gegenstände am Boden bleiben oder sicher am Körper befestigt werden. Die Begehung des Turms ist zudem nur in den Sommermonaten möglich.

Sie wollen den Gasometer erklimmen? Dann können Sie sich hier anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Touren wetterbedingt ausfallen können, vor allem der Wind ist beim Aufstieg immer intensiver als auf Bodenhöhe. Für den Aufstieg empfehlen sich außerdem feste Schuhe und warme Kleidung.