Direkt zum Inhalt

Über Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Stadt- und Landmenschen

Das urbane Leben ist mit Enge, Hektik, Anonymität und Stress verbunden. Das Dasein auf dem Land scheint das Gegenteil zu sein: Idylle, Gemeinschaft und Ruhe, aber auch lange Wege und harte Arbeit. Unsere Umgebung prägt unsere psychische Gesundheit, ebenso wie unsere Werte, unsere Mentalität und Alltagsrealität. Im Projekt „Deine emotionale Stadt“ untersuchen wir den Einfluss der Stadt auf unsere Emotionen.


Unterscheiden sich die Einstellungen und Ansichten der Menschen in der Stadt und auf dem Land wirklich so stark und passen einfach nicht zueinander? Sind das nur Unterschiede oder schon Gräben, wie man es mit Blick auf gesellschaftspolitische Themen und das Wahlverhalten vermuten könnte? Aber ticken Menschen in Städten und auf dem Land tatsächlich so verschieden? Wie gespalten ist diese Gesellschaft – und wie können alle die Spaltung überwinden?


DEINE EMOTIONALE STADT

Im Projekt „Deine emotionale Stadt“ wollen wir mit Euch herausfinden, wie sich Bürger*innen fühlen, die Empfindungen an konkreten Straßen, Plätzen, Kiezen und Parks entschlüsseln und Erkenntnisse für Städte im Allgemeinen gewinnen. Gemeinsam finden wir heraus, was Städte der Zukunft zu lebenswerten Orten macht.


KOOPERATION

Diese Veranstaltung ist Teil des Citizen-Science-Projekts „Deine emotionale Stadt“– ein gemeinsames Projekt des Interdisziplinären Forums Neurourbanistik e.V., der Charité – Universitätsmedizin Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und des Futuriums – Haus der Zukünfte.

 

GÄST:INNEN DES ABENDS

->Prof. Dr. Mazda Adli, Psychiater, Stressforscher an der Charité und Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin
->Katrin Göring-Eckardt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und MdB aus Thüringen
->Prof. Dr. Lukas Haffert, Politikwissenschaftler und Autor des Buchs „Stadt – Land – Frust“
->Juli Zeh, Schriftstellerin, Juristin und Richterin

 

INFORMATIONEN

->Veranstaltungsort: Forum
->Eintritt: kostenfrei
->Eine Anmeldung ist erforderlich. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.
->Veranstaltungssprache: Deutsch
->Transkription in Einfache Sprache

 

ZUGÄNGLICHKEIT

->rollstuhlgerechter Veranstaltungsort.
->Plätze ohne Bestuhlung stehen Rollstuhlfahrer:innen zur Verfügung.
->Transkription in Einfache Sprache
->Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte ab 16 Jahren.
->Teilnahmebedingungen: keine Vorkenntnisse erforderlich
->Getränke und Speisen können im Restaurant erworben werden.

Zukunft ist für alle da! Das Futurium möchte für alle Menschen zugänglich sein.
Wenn es eurerseits weitere Zugangsbedürfnisse gibt, teilt sie uns gern mit: info@futurium.de

 

FOTO & VIDEO

Während der Veranstaltung werden Fotos und Videos gemacht. Wenn ihr nicht abgebildet werden wollt, meldet euch bitte vorab.

Zusätzliche Informationen
Treffpunkt: Futurium Forum

Informationen zur Barrierefreiheit

Termine
Juni 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30