Direkt zum Inhalt

LesArt & Junges DT

Jedes Jahr erarbeitet eine Gruppe Jugendlicher von LesArt und dem Jungen DT in den Sommerferien eine szenische Lesung eines aktuellen Jugendromans und bringt diese in der Box zur Aufführung. WIE MAN EINE RAUMKAPSEL VERLÄSST von Alison McGhee ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis und den Preis der Jugendjury 2022 nominiert.

Deutsches Theater Außenansicht
Deutsches Theater Außenansicht © Arno Declair

„Hätte ich nicht etwas spüren müssen? Irgendein Zittern des Universums? Hätte ich es nicht wissen müssen?”

Der 16-jährige Will ist ein Geher. Nacht für Nacht läuft er durch Los Angeles, läuft sich den Tag aus dem Kopf. In seinem Kopf stecken Erlebnisse fest, die schwer zu verarbeiten sind – laufend beginnen sich seine Gedanken und Erinnerungen zu drehen, laufend begegnet er Anderen, die allein mit sich sind.

In 100 kurzen Miniaturen fächert sich Wills Gegenwart und Vergangenheit auf. Aus Rückblenden und Assoziationen entsteht ein Roman über den Umgang mit traumatischen Erlebnissen und das Dasein füreinander.

Ein Kooperationsprojekt von LesArt und Junges DT. Danke an die dtv Verlagsgesellschaft für die freundliche Unterstützung.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Szenische Lesung nach dem Roman von Alison McGheeLeitung: Sofie Hüsler, Kristina Stang
Teilnehmende Künstler
Kristina Stang (Leitung)
Sofie Hüsler (Leitung)
Termine
Datum
Deutsches Theater Berlin - Box und Bar
Datum
Deutsches Theater Berlin - Box und Bar
Datum
Deutsches Theater Berlin - Box und Bar