Direkt zum Inhalt

Entstanden aus der Faszination für den Klang von Zupfinstrumenten und der Freude an der Improvisation, ist ihre Musik eine Mischung aus energiegeladenen und subtilen BalFolk-Tänzen, inspiriert von skandinavischer Tradition, keltischem Folk und Rock, die sich alle für einen zünftigen Abend mit BalFolk und Unfug eignen.

Trio G3 auf der Bühne
Trio G3 auf der Bühne © Lukasz Zyska

Zunächst als Duo G2 von Jan Gałczewski und Michał Górka begonnen, spielt das Bandprojekt nun um ein „G“ erweitert als Trio G3 zusammen mit dem Flöten- und Pfeifenspieler, Balfolk-Komponisten und alten Freund der Band Jakub „Goldfinch“ Szczygieł. Alle drei Musiker treten auch im Rahmen der Band Light Migrations gemeinsam auf und sind in verschiedenen weiteren Folkbands aktiv.

Das Duo Bothe-Molzahn (Erlangen, Jena) sorgt mit Spielfreude, Kreativität und mitreißender Leidenschaft bei Balfolk-Tänzern stets für unvergessliche Tanzabende – und gewinnt ebenso Ohr und Herz nichttanzender Zuhörer und Zuhörerinnen! 

Mit Andreas Bothe am diatonischen Akkordeon und Percussion sowie Uwe Molzahn an der Violine fanden und ergänzen sich zwei Folkbegeisterte, die an moderner Spielweise, rhythmischen Akzenten und Improvisation sichtlich ihre Freude haben. So erklingen viele ihrer Stücke nie genau so, wie beim Bal zuvor, sind immer einmalig, denn die Intuition des Augenblicks bestimmt ihr intensives Zusammenspiel häufiger, als man vermuten mag!

Mit viel energiegeladener, aber auch beseelt-romantischer Musik wird eine spannende Tanzreise durch Frankreich, ins Poitou und die Bretagne geboten. Abstecher nach Portugal und Skandinavien ergänzen die vielseitige Tour – Bon voyage!

  • 19:00 Uhr: Tanzworkshop
  • 20:00 Uhr: Bal
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
WABE