Direkt zum Inhalt

»Mama Europa« eröffnet den Blick auf das Leben mit doppelter Staatsangehörigkeit als ein eigenwilliges Dazwischensein. Auf die verwobenen Lebensbahnen der Spielerin und ihrer Mutter, auf eine Liebe zum großen Friedens­projekt Europa und die damit verbundenen Hoffnungen und Ängste.

Szene aus MAMA EUROPA
Szene aus MAMA EUROPA © Nicolas Hervoches und Thierry Tenter

In ihrer Solo-Inszenierung erweckt Sabine Mittelhammer die Protagonist:innen eines alten Familienfotos zum Leben. Sie alle teilen die Erfahrung des Ein- oder Auswanderns, ob erzwungen oder freiwillig. Ihre Wege gleichen Verbindungslinien auf einer Landkarte, die voneinander Entferntes zusammenhalten.

Eine große Familie, die an Europa erinnert, eine zerbrechliche Gemeinschaft im unaufhaltsamen Wandel.
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Schaubude Berlin
Datum
Schaubude Berlin
Datum
Schaubude Berlin