Direkt zum Inhalt

Buchpremiere & Gespräch mit Dr. Anne Gräfe & Tanz

Sie stehen sich gegenüber und wissen nicht weiter. Alles ist zu viel und zugleich ist alles zu wenig. Sie haben Angst, dass sich etwas ändert und wissen dennoch, dass sich was ändern muss. Und wird. Was ihnen fehlt ist eine Vision, eine Vorstellung, wie das aussehen kann. Gemeinsam wollen Lucia Jay von Seldeneck und Dr. Anne Gräfe diese Momentaufnahme des Gegenüberstehens etwas näher betrachten und der Frage nachgehen, woher der Schwung kommen könnte für ein Weitergehen. Und aus dem neuen Buch vorlesen. Und tanzen.


KOMM TANZEN! nimmt das Publikum mit auf eine Wannseeparty auf eine Bootsfahrt mit ungewissem Ausgang. Zeigt, wo man steht.
Es ist eine Momentaufnahme unter Freunden, mit Trotz und Träumen, vor allem aber ist es eine Aufforderung. Eine Aufforderung zum Tanz.

Es ist einer dieser allerersten warmen Abende: Die Luft ist schwer vom Fliederduft und von der Wiese hinter der Villa hört man die Musik, wie sie in den Himmel steigt, immer weiter, bis weit über den nachtschwarzen Wannsee.

Alle sind da, wieder vereint, alte Freunde, gemeinsame Geschichten, hundert Mal erzählt. Aber was machen sie, wenn ihnen ganz plötzlich der Boden unter den Füßen weggerissen wird? Einfach so, von einem Moment auf den anderen? Sie kämpfen. Natürlich kämpfen sie .Und was machen sie, wenn ihnen bewusst wird, dass der Glaubenssatz, die Lebenslosung, nämlich dass alles immer weitergeht, irgendwie, und dass alles gut wird, irgendwie, plötzlich gefährlich und atemstockend ins Wanken gerät? Jona sagt es laut, er sagt, es wird kein gutes Ende mehr geben. Jona ist elf Jahre alt.

»Eine starke Erzählung! Lucia Jay von Seldeneck taucht in den Strudel einer Zeit, der alle Gewissheiten abhanden kommen – und beschwört soghaft die Frage, welcher gemeinsame Boden bleibt. Nicht nur zum Tanzen.« (Patrick Wildermann, Kulturjournalist)

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Lucia Jay von Seldeneck lebt und arbeitet als freie Autorin in Berlin-Kreuzberg. Von Lucia Jay von Seldeneck sind fünf Berlin-Bücher in der Reihe »111 Orte« im Emons Verlag erschienen sowie drei Bücher mit Kurzgeschichten mit Illustrationen von Florian Weiß im kunstanstifter Verlag. »Komm tanzen!« ist nach »Weltfrieden« ihr zweiter Roman bei GOYA.

Anne Gräfe arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leuphana Universität Lüneburg und war zuvor an der Akademie der Bildenden Künste München tätig. In ihrer Forschung spürt sie der Fähigkeit, Abwesendes präsent zu machen, in Kunst und Politik nach und diskutiert leidenschaftlich gern zur Komplexität des Besonderen im Allgemeinen und des Allgemeinen im Besonderen.
Termine
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31