Direkt zum Inhalt

Open-Air-Konzerte mit Künstler:innenbands

Kunst trifft auf Musik in
unserer legendären Konzertreihe KGB-Sounds, mit der wir die KGB-Kunstwoche 2022
mitreißend ausklingen lassen. Vier fantastische Bands und eine phänomenale DJ
bringen ein unvergessliches akustisches Erlebnis in eines der schönsten grünen Kleinode
Berlins, den Körnerpark in Neukölln. Die Musizierenden haben sowohl ein
Standbein in der Musik als auch in der bildenden Kunst. Ton an, und das Fest
für die Ohren kann beginnen!  

Veranstaltungen in Berlin: KGB-Sounds 2022
© Eps51

Zukor Berlin wurde im Frühjahr zum Treffpunkt für Aleksandra Monda, Akim Grui, Erika Slobodeniuk und Evgen Kostits, vier ukrainische Jazzmusiker:innen, die kurz nach ihrer Begegnung die Band Zukor ins Leben riefen. Ausgehend von ihrer Liebe für Jazz nehmen sie improvisierend Elemente aus Hip-Hop, Groove und Fusion auf und lassen sich dabei von Intuition und gegenseitigen Impulsen leiten.  

Marco Montiel-Soto Marco Montiel-Soto lässt live auf der Bühne die Sound-Komposition „Trains in the hills“ entstehen, in die sowohl Klang- und Geräuschaufnahmen von Zügen, Vögeln, Tieren, Glocken, Flugzeugen und Vorträgen aus der eigenen Vinyl-Sammlung als auch Library-Soundeffekte und field recordings einfließen. Erlebbar wird eine Sound- und Stimmenlandschaft, die Geschichte und Poesie experimentell miteinander verbindet.    

Andi.Andean Stimmungsvolle und energetische Rhythmen sind die treibende Kraft des Musikprojekts Andi.Andean, das der Produzent, DJ und Perkussionist Andres Aravena 2014 gegründet hat. Inspiriert von verschiedenen Reisen, Kollaborationen und Lehrmeistern erschafft Andi.Andean elektronische Klangwelten, die Afro, Techno, Downtempo und Dub in sich vereinen und die Tanzlust wecken.   

All Frames Crack Rhythmisch klar, metallisch und elektronisch ist der Sound, melancholisch, schwungvoll und dunkel ist die Atmosphäre der Musik von All Frames Crack (Phil Audio, Martin Naber). Eigenwillig Einflüsse von Coldwave, Postpunk, Darkwave und elektronischer Musik aufnehmend kommen durch die eindringliche Stimme Martin Nabers existentielle Fragen und Konflikte in den Songs zum Ausdruck.  

Perera Elsewhere (DJ-Set) Sasha Perera aka Perera Elsewhere ist Produzentin, Songwriterin und DJ. Aus ihrer experimentellen Verflechtung von Stimme, Text, perkussiven Beats, tiefen Bassfrequenzen und Sounddesign hat sie ihren eigenen „Doom-Folk-Sound“ entwickelt. Mit ihren Live-Shows und DJ-Sets trat sie u. a. im Berghain, in der Elbphilharmonie und beim Mutek Festival in Montreal auf. Wir freuen uns auf ihre neuen Kreationen am DJ-Pult!  

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.  

KGB-Sounds – Open-Air-Konzerte mit Künstler:innenbands finden im Rahmen des Kultursommerfestivals in Kooperation mit Kulturprojekte Berlin statt.
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Zukor;
Marco Montiel-Soto;
All Frames Crack;
Perera Elsewhere;
Andi.Andean;
Termine
Datum
Galerie im Körnerpark