Direkt zum Inhalt

Preisverleihung - Preis für übersetzte Gegenwartsliteraturen.

Die öffentliche Preisverleihung findet am 30. Juni 2021 auf der Dachterrasse des Haus der Kulturen der Welt in Berlin statt. Eine pandemiebedingte digitale Alternative ist ebenfalls geplant.

Haus der Kulturen der Welt
Haus der Kulturen der Welt © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Zum dreizehnten Mal verleihen das Haus der Kulturen der Welt und die Stiftung Elementarteilchen den Internationalen Literaturpreis. Er zeichnet ein herausragendes Werk der internationalen Gegenwartsliteratur in deutscher Erstübersetzung aus.

Er würdigt in dieser Allianz sowohl Originalwerk als auch Übersetzung. Dieser doppelte Fokus macht ihn in der deutschen Preislandschaft einzigartig.

Die Shortlist 2021
 
Die jüngste Tochter
von Fatima Daas
  • aus dem Französischen von Sina de Malafosse
  • Claassen, 2021

Nach der Sonne
von Jonas Eika
  • aus dem Dänischen von Ursel Allenstein
  • Hanser Berlin, 2020
 
Weiches Begräbnis
von Fang Fang
  • aus dem Chinesischen von Michael Kahn-Ackermann
  • Hoffmann & Campe, 2021

Im düstern Wald werden unsre Leiber hängen
von Ava Farmehri
  • aus dem Englischen von Sonja Finck
  • Edition Nautilus, 2020

An das Wilde glauben
von Nastassja Martin
  • aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer
  • Matthes & Seitz, 2021

Wetter
von Jenny Offill
  • aus dem Englischen von Melanie Walz
  • Piper, 2021
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Haus der Kulturen der Welt