Direkt zum Inhalt

Tanz ist überall und allgegenwärtig, es gibt keine Kultur, kein Land, keine Gemeinschaft, in der nicht getanzt wird. Die Geschichte des Bühnentanzes steht bis zum Ende des 19. Jahrhunderts vor allem im Zeichen des klas¬sischen Balletts.


Seitdem hat sich die Gesellschaft in allen Bereichen radikal verändert und auch die Entwicklung der Kunstform Tanz ist in stetigem Wandel. Traditionspflege einerseits, Neudeutung und Weiterentwicklung des Repertoires andererseits schließen sich nicht aus.

Das Staatsballett Berlin als Institution des klassischen Balletts sieht es als seine Aufgabe, die Tradition zu hinterfragen und neu zu bewerten. Den wesentlichen Themen rund um Tanz und Ballett im Spiegel der heutigen Gesellschaft möchten sie in dieser Gesprächsreihe ein Forum geben und diese mit ihren Gästen aus der Tanzwissenschaft, aus anderen Kulturbereichen und mit dem Publikum diskutieren.
Zusätzliche Informationen
Termine
Mai 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31