Direkt zum Inhalt

Erleben Sie die den Alltag im Schatten der Berliner Mauer in einer einzigartigen Panorama-Ausstellung.

Veranstaltungen in Berlin: Die Mauer - Das Asisi-Panorama zum geteilten Berlin
© Foto: Tom Schulze, asisi

Yadegar Asisis Panorama der 1961 gebauten und 1989 überwundenen Berliner Mauer ist eine sehr persönliche, künstlerisch verdichtete Sicht auf die Zeit des geteilten Berlin mit Blick von Kreuzberg nach Mitte. Präsentiert wird der Alltag mit der Berliner Mauer in Ost wie West an einem fiktiven Herbsttag in den 1980er Jahren.

Zu sehen sind z.B. graue und unsanierte Häuserfassaden, spielende Kinder, Graffiti-Maler oder Betrunkene an einer Currywurstbude im Westen und DDR-Grenzsoldaten, die ihren Kontrollen im Todesstreifen nachgehen und aus den Wachtürmen das Leben im Westteil der Stadt beobachten. Im Osten rufen weiße Parolen auf rotem Untergrund zur Staatstreue auf, während im Westen bunte Reklamen den Konsum anfachen.

Yadegar Asisis Panorama zeigt aber auch, wie banal alltäglich und subtil grausam zugleich die Normalität der geteilten Stadt während des Kalten Krieges war. Über das Thema hinaus beschäftigt Yadegar Asisi die Frage, inwieweit sich Menschen generell bei nicht idealen oder schwierigen Bedingungen in ihrem Alltag anpassen. Ergänzt wird das Panorama durch eine fotografische Ausstellung mit ganz privaten Szenen von rund 50 Zeitzeugen.

So zeigen etwa 200 Privatfotos den ganz persönlichen Alltag mit der Mauer. So sind Szenen von Kreuzberger Anwohnern ebenso zu sehen wie spielende Kinder im Hof eines DDR-Kindergartens oder ein Hochzeitspaar auf dem Balkon mit der Mauer im Hintergrund.

Ticket kaufen