Direkt zum Inhalt

Alan Gilbert, Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters, präsentiert drei Werke des 20. Jahrhunderts, die sich kreativ mit der Musik der Vergangenheit auseinandersetzen. Boris Blacher etwa nimmt eines der berühmtesten Themen der Geigenliteratur zum Ausgangspunkt seiner jazzig­-virtuosen Paganini-Variationen. Samuel Barber wiederum revitalisiert das spätromantische Violinkonzert mit unverkennbar amerikanischer Färbung. Als Solist kehrt nach 15-­jähriger Abwesenheit Joshua Bell zu den Berliner Philharmonikern zurück. Und dann ist da noch Henri Dutilleux’ Zweite Symphonie: gewissermaßen ein barockes Concerto grosso im Klanggewand der Moderne.

Joshua Bell
Joshua Bell © Shervin Lainez

  • Boris Blacher Orchestervariationen über ein Thema von Niccolò Paganini op. 26
  • Samuel Barber Violinkonzert op. 14
    Joshua Bell Violine
  • Henri Dutilleux Symphonie Nr. 2 »Le Double«
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Samuel Barber (Komponist/in)
Boris Blacher (Komponist/in)
Henri Dutilleux (Komponist/in)
Nicolò Paganini (Komponist/in)
Alan Gilbert
Berliner Philharmoniker
Termine
Datum
Philharmonie Berlin
Datum
Philharmonie Berlin
Datum
Philharmonie Berlin