Direkt zum Inhalt

Sascha Wiederholds Bildwelten bestehen aus wild durcheinander wirbelnden Formen und Mustern sowie intensiven Farben. Dabei vermitteln seine großformatigen Gemälde ein fast psychedelisches Seherlebnis. Dieter Scholz berichtet aus kuratorischer Perspektive über die Wiederentdeckung des Künstlers und die Entstehung der Ausstellung.

Sascha Wiederhold, Bogenschützen, 1928, Öl auf Pappe auf Leinwand, 204 x 240 cm, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, erworben 2021 durch die Ernst von Siemens Kunststiftung Foto: Galerie Brockstedt
Sascha Wiederhold, Bogenschützen, 1928, Öl auf Pappe auf Leinwand, 204 x 240 cm, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, erworben 2021 durch die Ernst von Siemens Kunststiftung Foto: Galerie Brockstedt © Sebastian Schobbert Rechtsnachfolger Sascha Wiederhold

  • Teilnahmegebühr inkl. Eintritt: 15 €
  • Teilnahmegebühr mit gültigem Eintrittsticket (Jahreskarte, Förderverein, ICOM etc.): 10 €
  • Begrenzte Teilnehmendenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Bitte beachten Sie die am Veranstaltungstag gültigen aktuellen Informationen für Besucher:innen während der Corona-Pandemie.
Zusätzliche Informationen
Treffpunkt: Kasse / Information

Preisinformationen: Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 15 €, Teilnahmegebühr mit gültigem Eintrittsticket (Jahreskarte, Förderverein, ICOM etc.): 10 €Begrenzte Teilnehmerzahl. Online-Buchung erforderlich.
Termine
Datum
Neue Nationalgalerie
Datum
Neue Nationalgalerie