Direkt zum Inhalt
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte
visitBerlin, Foto: Nele Niederstadt

Potsdam-Museum

Überblick über 1.000 Jahre Geschichte der Stadt

Das Potsdam Museum erzählt in seinen Räumlichkeiten von 1.000 Jahren Stadtgeschichte. Der kunstvoll in Szene gesetzte Barockbau erstrahlt seit 2012 in neuem Glanz. Auf 1.300 Quadratmetern präsentiert das Museum Werke einheimischer Persönlichkeiten. Ziel des Hauses ist es Kunst, Kultur und Geschichte unter ein Dach zu bringen. Der Schwerpunkt der vielfältigen Exponate liegt dabei auf der Zeit vom 19. bis zum 21. Jahrhundert. Das Potsdam Museum erforscht Dokumente und Sachquellen zur Stadtgeschichte, deren Ursprung teilweise bis ins Mittelalter zurückreicht. Doch auch alltägliche Gegenstände sind Teil der Dauerausstellung „Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte“ – von Fotos über Kleidung bis hin zu Möbelstücken.

Altes Rathaus mit Potsdam Museum: Geschichte thematisch geordnet

Erforschen Sie im Alten Rathaus die wechselvolle Vergangenheit Potsdams. Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch die hellen, großzügigen Räume und erfahren Sie, was die Stadt bis zum heutigen Zeitpunkt prägt. Die Gründung des Potsdam Museums führt bis in das Jahr 1909 zurück. Heute zählt das Museum über 270.000 Exponate. Deckenhohe Fenster und helles Fischgrätenparkett setzen die Ausstellungstücke gekonnt in Szene.

Schauen Sie sich zunächst einmal in der Dauerausstellung „Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte“ um. Auf 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche widmet sich die Ausstellung den wichtigen Themen der Stadthistorie. Hier geht es nicht chronologisch, sonder themenorientiert zu. Die Inhalte reichen von prägenden Entwicklungen, Personen und Beziehungen bis hin zur Relevanz von Kunst, Wohnkultur und Stadtgestaltung. Ebenso ist die Rolle als Residenzstadt thematisiert. Entdecken Sie Zeugnisse der Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin oder bestaunen Sie Biedermeierschränke und -stühle in passend zusammengestellten Ensembles. Die Sammlung „Fotografie“ verfügt über rund 100.000 Motive zur kulturellen, politischen und städtebaulichen Geschichte Potsdams. „Forschen und Erfinden“ zeigt die vielseitigen Aktivitäten Potsdamer Bürger auf den Gebieten Forschung und Wissenschaft. „Identität und Heimat“ illustriert die jüngste Gegenwart Potsdams seit der Wiedervereinigung. Lesen Sie Slogans der zeitgenössischen Bürgerbewegung auf Originalplakaten und Tafeln oder testen Sie die Medienstationen. Vertiefen Sie Ihr neu erworbenes Wissen anschließend in der hauseigenen Museumsbibliothek.

Das erwartet Sie im Potsdam Museum

  • 800 Quadratmeter Ausstellungsfläche
  • Gut sortierte Museumsbibliothek
  • Museumscafé mit hochwertigen Produkten aus der Region
  • Sonderausstellungen wie „Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei“
  • Workshops für Kinder und Jugendliche

Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Potsdam Museums

Nach Ihrem Besuch im Potsdam Museum lohnt sich auch ein Abstecher ins Museum Barberini. Hier finden Sie Werke von Auguste Renoir, Edvard Munch oder Claude Monet. Im Naturkundemuseum Potsdam erforschen Sie anschließend die Artenvielfalt der brandenburgischen Tierwelt. Auf vier Etagen zeigt das Museum Ausschnitte aus der großen zoologischen Sammlung. Darunter über 40 heimische Tierarten wie Hecht und Stör.

Ihr Besuch im Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte

Das Potsdam Museum erreichen Sie von Berlin aus bequem mit der Regional- oder S-Bahn. Mit der Berlin WelcomeCard erhalten Sie 25% Rabatt auf den Eintrittspreis. Freien Eintritt haben Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Potsdamer Schulklassen und Schwerbehinderte. Für Schüler, ganze Schulklassen oder zu Kindergeburtstagen bietet das Potsdam Museum Führungen und Erklärungen zur Stadtgeschichte an. Das Angebot umfasst zudem interaktive Workshops.

Öffnungszeiten

Dienstag 12:00 – 18:00
Mittwoch 12:00 – 18:00
Donnerstag 12:00 – 18:00
Freitag 12:00 – 18:00
Samstag 12:00 – 18:00
Sonntag 12:00 – 18:00