Direkt zum Inhalt

Pol Pi & Solistenensemble Kaleidoskop

Was passiert im Körper von Musiker:innen, wenn sie spielen? Wie wirkt die Musik in den Körper hinein, durchdringt ihn, lässt ihn vibrieren, sich bewegen, bringt ihn in Resonanz mit der Partitur durch dieses zugleich träge und lebendige Objekt: das Instrument? In „IN YOUR HEAD“ widmen sich der Choreograf Pol Pi und das Solistenensemble Kaleidoskop dem 8. Streichquartett von Schostakowitsch und legen eine ‚verkörperte‘ Musik offen.

Radialsystem Berlin, Außenaufnahme mit Spree
Radialsystem Berlin, Außenaufnahme mit Spree © Phil Dera


Die Partitur Schostakowitschs findet dabei nicht nur eine musikalische, sondern auch eine präzise körperliche Umsetzung, die den Atem, die Bewegung und die Affekte der Performerinnen gleichermaßen in sehr persönliche Interpretationen des Werkes miteinschließt.
Im Wechselspiel zwischen Notenlinien und Gesten, Solo und Quartett, Stille und dem Rhythmus, der sie verbindet, entfaltet sich eine subtile Choreografie, die die Musik ebenso sichtbar wie die Bewegung hörbar macht.

Während seiner zweiwöchigen „Corps Espace Temps“-Residenz im Frühjahr 2022 im Radialsystem hat Pol Pi gemeinsam mit Musiker:innen des Solistenensembles Kaleidoskop seinen künstlerischen Fokus vertieft und am Konzept zu „ IN YOUR HEAD“ gearbeitet.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Eine Produktion von Solistenensemble Kaleidoskop & NO DRAMA. Produktionsleitung: Solistenensemble Kaleidoskop & Latitudes Prod. – Lille.

Koproduktion: Montpellier Danse; CCNO - Centre chorégraphique National d'Orléans; CCN - Ballet National de Marseille; Centre national de danse contemporaine d'Angers; Centre chorégraphique national de Caen en Normandie, im Rahmen von Accueil-studio/Ministère de la Culture; Centre chorégraphique national de Rillieux-la-Pape, Leitung Yuval PICK, im Rahmen von Accueil-Studio; Festival NEXT; BUDA Kunstencentrum Kortrijk; PACT / Zollverein Essen.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Berlin, Fonds Transfabrik – Deutsch-Französischer Fonds für Darstellende Künste. Das Projekt wird von der Caisse des Dépôts et Consignations unterstützt.

Die Kompanie NO DRAMA wird durch eine Strukturförderung der DRAC Île-de-France unterstützt. Das Solistenensemble Kaleidoskop wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin.

 

Medienpartner: rbb Kultur, taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Rausgegangen.
Teilnehmende Künstler
Pol Pi (Konzept, Choreografie und künstlerische Leitung)
Anna Faber, Mia Bodet, Yodfat Miron, Sophie Notte, Isabelle Klemt (Kreation)
Anna Faber, Mia Bodet (Performance und Violine)
Yodfat Miron (Performance und Viola)
Sophie Notte (Performance und Cello)
Gilles Amalvi (Dramaturgie)
Rima Ben Brahim (Lichtgestaltung und Lichtobjekte)
La Bourette, unterstützt von Lucie Lizen (Kostümbild)
Baptiste Chatel (Tonregie)
Boram Lie (Outside Eye)
Termine
Datum
Radialsystem V
Datum
Radialsystem V
Datum
Radialsystem V