Direkt zum Inhalt

Performatives Tanzstück über das Verhältnis von Tier und Mensch, die kulturgeschichtliche Bedeutung des Jagens und dem Trieb hinter der Jagd.

Szene aus Wildfang
Szene aus Wildfang © Talin Seigmann / Christian Möller

Am Anfang steht der Hunger oder die Leere. Dann das Aufspüren, Wittern, die Verfolgung, das Zielen. Der Moment des Tötens, der Verführung, der unendliche Lust bereitet. Wir sind unersättlich - alles auf Anfang. Ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Sinn und Verstand.

In “Wildfang” werden Menschen zu Tieren, Wildes wird zu Zivilisiertem und Zivilisiertes wird zum unberechenbaren Element. Das performative Tanzstück von Laura Witzleben erkundet das Verhältnis von Tier und Mensch, die kulturgeschichtliche Bedeutung des Jagens und den Trieb hinter der Jagd. Eine choreografische Anordnung in drei Teilen mit zwei Tänzer:innen.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
Teilnehmende Künstler
Hörður Már Bjarnason (Musik + Text)
Adrien Delépine (Tanz)
Josefa Hökenschnieder (Bühne + Kostüme)
Marc Ben Puch (Musik + Text)
Lia Ujčič (Tanz)
Lia Ujčič (Bühne + Kostüme)
Laura Leora Witzleben (Konzept, Choreografie + Regie)
Termine
Datum
Theater im Delphi
Datum
Theater im Delphi
Datum
Theater im Delphi
Datum
Theater im Delphi