Direkt zum Inhalt

Nach über 170 Jahren kann ein in Vergessenheit geratenes Bild der Berliner Gemäldegalerie wieder der Öffentlichkeit präsentiert wieder: das „Marinestück Dreimaster auf leicht bewegter See“ von Olfert de Vrij (1635–1699). Nach einer gründlichen Restaurierung ist das Bild nun wieder in voller Schönheit zu bewundern – und wird zu diesem Anlass in einer eigenen Ausstellung gezeigt.

Olfert de Vrij, Dreimaster auf leicht bewegter See, Detail, 1665, nach der Restaurierung © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie
Olfert de Vrij, Dreimaster auf leicht bewegter See, Detail, 1665, nach der Restaurierung © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie Olfert de Vrij, Dreimaster auf leicht bewegter See, Detail, 1665, nach der Restaurierung © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie

Die Ausstellung präsentiert erstmalig die beiden einzigen heute öffentlich zugänglichen Werke des malenden Autodiadakten Olfert de Vrijs. Sie beleuchtet seine eindrucksvolle Maltechnik und die aufwendige Restaurierung des Berliner Bilds. Zeichnungen aus dem Berliner Kupferstichkabinett stellen die Werke in den Kontext der niederländischen Marinemalerei. Zugleich setzt sich die Ausstellung mit den historischen Hintergründen und den großen Bemühungen des Großen Kurfürstens auseinander, Brandenburg als Seemacht zu etablieren. Davon zeugen neben einer weiteren niederländischen Marinedarstellung des 17. Jahrhunderts von Lieve Verschuier aus dem Schloss Oranienburg auch Golddukaten des Berliner Münzkabinetts.

Das Bild „Marinestück Dreimaster auf leicht bewegter See“ zeigt zwei Handelsfregatten, die aufgrund der erkennbaren Wappen als jene Schiffe identifiziert werden können, die 1662–63 in Amsterdam für Friedrich Wilhelm von Brandenburg, den Großen Kurfürsten, gebaut wurden.

Das Gemälde ist für die Kunstgeschichte und die brandenburgische Geschichtsschreibung sehr bedeutend. Es hat eine für die Marinemalerei charakteristische Technik und entstand vermutlich im Auftrag des Großen Kurfürsten. Der heute weitgehend unbekannte Amateurmaler Olfert de Vrij (1635–1699) war Jurist und städtischer Beamter in der nordholländischen Stadt Hoorn. Obwohl de Vrij kein professioneller Künstler war, zählt er zu den begabtesten und technisch versiertesten Marinemalern des 17. Jahrhunderts.

Eine Sonderausstellung der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie