Direkt zum Inhalt

Offener Workshop in der Sonderausstellung „StilBRUCH?!“

Am Schloss Charlottenburg haben über die Jahrhunderte viele Künstler gearbeitet. In offenen Workshops können Besucher:innen der Sonderausstellung praktisch nachempfinden, wie Denkmalpfleger:innen und Künstler:innen verlorene Werke der Raum- und Gartenkunst wiederherstellten oder neugestalteten.  

Blick vom Schloss auf das Parterre des Schlossgarten Charlottenburg
Blick vom Schloss auf das Parterre des Schlossgarten Charlottenburg © SPSG / Wolfgang Pfauder

In diesem Workshop steht die große Fläche zwischen dem Schloss und dem Karpfenteich im Mittelpunkt. Sie war lange Zeit von Wiesen und Baumgruppen geprägt, wurde nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg aber als Gartenparterre der Barockzeit wiederhergestellt. Die wenigen überlieferten Pläne, Abbildungen aus Musterbüchern des 18. Jahrhunderts und viel Erfindungsreichtum halfen dabei.

Die Teilnehmer:innen nutzen diese Vorlagen und gestalten unter Anleitung der Künstlerin und Kunstpädagogin Franceska Welp ihre eigenen Entwürfe in Form von Collagen aus Papier und anderem Material.

Der Workshop ist als offene Veranstaltung über einen Zeitraum von drei Stunden angelegt. Besucher:innen der Sonderausstellung können spontan teilnehmen, wenn Arbeitsplätze frei sind.

  • Um eine Materialspende vor Ort wird gebeten
  • Bitte beachten , dass die Tickets für die Sonderausstellung begrenzt sind
  • der Online-Kauf wird empfohlen
Zusätzliche Informationen
Preisinformationen: Teilnahme mit Sonderausstellungsticket kostenfrei, Materialspende erwünscht
Termine
Datum
Schloss Charlottenburg