Direkt zum Inhalt
Ihre gesuchte Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Finden Sie viele weitere Veranstaltungen, Tipps und Empfehlungen in Berlins größtem Veranstaltungskalender auf visitBerlin.de.

Der Mitgliederverlust in den Katholischen und Evangelischen Kirchen ist dramatisch: In weiten Teilen Europas wenden sich immer mehr Menschen von diesen Institutionen ab. Doch während die Säkularisierung hierzulande weiter voranschreitet, erleben Nord- und Südamerika ein rasantes Wachstum von freikirchlichen und evangelikalen Gemeinden, die mittlerweile auch auf den alten Kontinent zurückströmen. Diese Gemeinden entwickeln sich zu stabilen Säulen für Politik, Wirtschaft und das soziale Zusammenleben und werden dadurch auch in Europa attraktiver.


Was ist ihr Erfolgsgeheimnis? Mit welchen spirituellen und lebensweltlichen Angeboten, Regeln und Heilsversprechen sprechen sie Menschen an? Wie gelingt es ihnen, Menschen in oft recht rigide Gemeinschaften von Gläubigen einzubinden? Was macht den Glauben an den Weltuntergang, Reinheit, Auserwähltheit und Abstinenz so verlockend? Welche weltlichen Allianzen stärken möglicherweise ihre Durchsetzungskraft? Welche modernisierenden Impulse können für die Volkskirchen und die säkulare Welt nutzbar gemacht werden? Und wo besteht eine reale Gefahr für die offene Gesellschaft, die in der Verfassung garantiert ist?


Begrüßung und Einführung:
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies, Präsident Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Moderation:
Harald Asel, Redakteur rbb24 Inforadio



Es diskutieren:

Niklas Franzen, Journalist und Publizist, langjähriger Korrespondent in Brasilien u.a. für taz, nd und Freitag. Interessiert sich für die Verbindung von Religion und Politik in Lateinamerika.

Dr. Maren Freudenberg, Religionssoziologin an Centrum für Religionswissenschaftliche Studien, Ruhr-Universität Bochun. Sie erforscht die Wechselwirkung zwischen Religion und Ökonomie mit Schwerpunkt Nordamerika.


Marko Martin, Schriftsteller und Publizist, Berlin, Buchveröffentlichungen u.a. über dissidentisches Denken und Ketzer. Martin wuchs in der DDR in einer Familie auf, die zu den Zeugen Jehovas gehörten.

Dr. habil. Matthias Pöhlmann, Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, München. Er kennt sich besonders gut aus mit Esoterik, Okkultismus, Spiritismus, Satanismus, Freimaurertum, Freikirchen und Rechter Esoterik.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten.



Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen