Direkt zum Inhalt

Ein meisterhaftes Marinestück für den Großen Kurfürsten

Nach über 170 Jahren ist ein in Vergessenheit geratenes Juwel der Berliner Gemäldegalerie dem Publikum wieder zugänglich: die „Dreimaster auf leicht bewegter See“ von dem Holländer Olfert de Vrij. De Vrij schuf das außergewöhnliche Bild für den Großen Kurfürsten in einer überaus anspruchsvollen Technik.

Restaurierung des Gemäldes, Dreimaster auf leicht bewegter See von Olfert de Vrij, 2021
Restaurierung des Gemäldes, Dreimaster auf leicht bewegter See von Olfert de Vrij, 2021 © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie

Es ist das einzige Beispiel sogenannter „penschilderkunst“, ein „Federstück“, in der Berliner Gemäldegalerie. Nach einer umfangreichen Restaurierung ist das Werk nun wieder zu sehen – die Kuratorin Katja Kleinert stellt das besondere Stück in einer Studioausstellung vor.

Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 15 Euro
Teilnahmegebühr mit gültigem Eintrittsticket (Jahreskarte, Förderverein, ICOM etc.), Anspruch auf Ermäßigung oder freien Eintritt: 10 Euro

Begrenzte Teilnehmendenzahl. Online-Buchung erforderlich. 

Bitte beachten Sie die am Veranstaltungstag gültigen aktuellen Informationen für Besucher:innen während der Corona-Zeit.
Zusätzliche Informationen
Treffpunkt: Information

Preis: 15,00 €

Anmeldung/Buchung: erforderlich
Termine
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie
Datum
Gemäldegalerie