Direkt zum Inhalt

"Mein Akkordeon is der Franzose von uns beiden, es versteht jedes Wort von dem, was ich hier singe - und es hat geschickt ein paar Knöpfe gedrückt, um sich und mir den Weg in seine Heimat zu ebnen, um dort zu spielen. Mit den Liedern, die es mir bringt, schlägt es eine Brücke für mich nach Frankreich", sagt die Künstlerin Isabel Neuenfeldt. "Mon akkordéon et moi - Zwischen den Welten" erzählt die Geschichte von Isabel und ihrem Akkordeon - ein Franzose schenkte es ihr einst. Sie ließ sich von ihm entführen in die wundersame Welt der französischen Cansons.