Direkt zum Inhalt

Open-Air-Filme in der "Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie"

Rostock 1957. Die Eltern des Schriftstellers Peter Wawerzinek und seiner Schwester Beate flüchten nach Westdeutschland, lassen beide als Kleinkinder allein in der Wohnung zurück. Peter kommt in die Obhut zweier Kinderheime, mit 11 Jahren wird er adoptiert. Seine Schwester Beate wird als nicht entwicklungsfähig eingeschätzt, im System der DDR-Kinder- und Jugendpsychiatrie weggesperrt. Erst nach 15 Jahre finden sich Bruder und Schwester wieder. Eine späte Suche nach der Mutter, der Kindheit beginnt. Autor Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian drehten den Film über acht Jahre nach Vorlage des Romans "Rabenliebe".

Campus Kino in der ehemaligen Stasi-Zentrale
Campus Kino in der ehemaligen Stasi-Zentrale © BStU, Alexander Kenzia

Im Gespräch: Peter Wawerzinek (Regisseur), Jens Planer Friedrich (leitet die Bürgerberatung beim Berliner Aufarbeitungsbeauftragten)

Rahmenprogramm

  • 16.00 Uhr Kinderfilmprogramm und Workshops des MACHmit! Museum
  • 18.00 Uhr Archivführung „Stasi und Jugend“
  • 18.30 Uhr Zeitzeugen-Führung zur Open-Air- Ausstellung „Revolution und Mauerfall
  • Ab 18.30 Uhr Beratung und Vorstellung von Forschungsprojekten zu Zwangsadoptionen und Heimkindern, angeboten durch den Berliner Aufarbeitungsbeauftragten und die UOKG e. V.
Anmeldung zu den Führungen erforderlich: einblick-ins-geheime@bundesarchiv.de

Das Campus-Forum findet in Kooperation mit der Robert-Havemann-Gesellschaft und dem Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur statt.
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Ehem. Stasi-Zentrale