Direkt zum Inhalt

mit dem Konzerthausorchester Berlin, Alexander Shelley und Daniel Müller-Schott

Das Publikum genießt dieses Silvesterfeuerwerk auf musikalische Weise im Großen Saal – mit dem Konzerthausorchester, Dirigent Alexander Shelley und Orchesterstücken aus Romantik und klassischer Moderne, die man immer wieder hören möchte.

Daniel Müller-Schott
Daniel Müller-Schott © Uwe Arens

„La Valse“, Maurice Ravels ironische Huldigung ans 19. Jahrhundert, und dazu sein hypnotischer „Boléro“. Tschaikowskys charmante Verbeugung vor Mozart in den „Variationen über ein Rokoko-Thema“ mit Cellosolist Daniel Müller-Schott und Gershwins jazzgetränkter „American in Paris“ von 1928, der vor Energie der „Années folles“ oder „Roaring Twenties“ nur so sprüht. Und mit zwei berühmten Walzern aus zwei Jahrhunderten, die das Publikum als Ohrwürmer ins Jahr 2023 begleiten werden!

Programm:

  • Maurice Ravel - „La Valse“ - Poème choréographique für Orchester
  • Pjotr Tschaikowsky - Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester A-Dur op. 33
  • Pause
  • George Gershwin - „Ein Amerikaner in Paris“
  • Maurice Ravel - „Boléro“ - Ballettmusik für Orchester

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen

Bildungsangebote

http://www.konzerthaus.de/de/schule
Teilnehmende Künstler
Konzerthausorchester Berlin
Alexander Shelley (Dirigent)
Daniel Müller-Schott (Violoncello)
Termine
Datum
Konzerthaus Berlin - Großer Saal