Direkt zum Inhalt

»Habibitus« Lesung - Literatur LIVE

Rechter Terror, Rassismus unter Linken, Rape Culture, fades Essen und schlechtes Netz: Seit 2016 legt Hengameh Yaghoobifarah in der taz-Kolumne »Habibitus« schonungslos den Finger in die Wunden »deutscher Leitkultur«. Yaghoobifarah offenbart, warum Crocs stylisch, Kinderlosigkeit verheißungsvoll und Dumplings das Rezept für Weltfrieden sein können.

PORTRAIT HENGAMEH YAGHOOBIFARAH
PORTRAIT HENGAMEH YAGHOOBIFARAH © Tarek Mohamed Mawad

Mit Witz, Haltung und untrüglichem Gespür für die relevantesten Themen unserer Zeit stellt »Habibitus« vermeintliche Gewissheiten infrage und entlarvt, was in Deutschland alles schiefläuft – egal ob es um Körper, Kapitalismus oder Kartoffeln geht.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Hengameh Yaghoobifarah lebt und arbeitet in Berlin. Seit 2014 ist Hengameh Yaghoobifarah Redaktionsmitglied beim Missy Magazine. Zwischen 2016 und 2022 erschien die Kolumne »Habibitus« in der taz. Gemeinsam mit Fatma Aydemir hat Hengameh Yaghoobifarah 2019 den viel beachteten Essayband »Eure Heimat ist unser Albtraum« herausgegeben. 2021 erschien der erfolgreiche Debütroman »Ministerium der Träume«.

Daniel Schreiber, 1977 geboren, ist Autor der Susan-Sontag-Biografie »Geist und Glamour« (2007) sowie der hochgelobten und vielgelesenen Essays »Nüchtern« (2014) und »Zuhause« (2017). 2021 erschien »Allein«.

Literatur LIVE / tobias.hackel@literatur-live-berlin.de
Termine
Datum
Heimathafen Neukölln