Direkt zum Inhalt

In diesem zweitägigen Kurs stellen die Teilnehmenden Hocker mit geflochtener Sitzfläche her. Dabei gibt es viel über die Holzverarbeitung und auch über das Flechthandwerk zu lernen!


Sa 01.07. + Sa 08.07. | 10 – 18 Uhr

Das Grünholzhandwerk ist die Kunst, frisches, ungetrocknetes Holz von Laubbäumen zu Möbeln und Gebrauchsgegenständen zu verarbeiten. Um daraus Hocker herzustellen, spalten wir das Holz und formen es auf einer Schnitzbank mit dem Ziehmesser zu Beinen und Sprossen. Danach setzen wir diese Teile zu Hockergestellen zusammen und flechten abschließend aus Seegras oder Maisstroh die Sitzflächen. Das Ergebnis ihrer Handwerkskunst können die Teilnehmer:innen mit nach Hause nehmen.
 
Das Grünholzhandwerk ist eine schöne und einfache Methode, um das Arbeiten mit Holz auszuprobieren. Denn anders als das vielgenutzte getrocknete Holz lässt sich Grünholz sehr leicht und ohne große Maschinen, Lärm und Staub verarbeiten.
 
Kursleitung: Vincek Sykora
Teilnahme ab 13 Jahre

Kursablauf:
Tag 1
·        Einführung
·        Holzteile aus dem Stamm spalten
·        Hölzer auf der Ziehbank in die gewünschte Form bringen

Tag 2
·        Zapfenlöcher bohren
·        Einzelteile zusammenfügen
·        Sitzfläche flechten
Zusätzliche Informationen
Treffpunkt: Kasse

Preisinformationen: inkl. Museumsbesuch

Preis: 150,00 €

Ermäßigter Preis: 150,00 €