Direkt zum Inhalt

Die große Stadt als Heimat, Hafen, als Zuhause und als Projektion nicht eingelöster Versprechen. Superintendent Thomas Harms (Lesung) und der Pianist Marin Limic (Klavier) bieten Verstörendes und Hoffnung angesichts des realen Daseins mittels Musik und gesprochenem Wort. Brecht, Tucholsky, Kästner u.a. werden Gehör finden, dazu Musik von Bach, Chopin, Schumann, Papandopulo und Improvisationen des Pianisten Marin Limić.


Interpret(en): Marin Limić (Klavier), Thomas Harms (Lesung)

Zusätzliche Informationen
Eintritt: Eintritt frei
Termine
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31