Direkt zum Inhalt

Die Park-Klinik Weißensee und das artspring berlin Festival haben sich erneut zusammengetan, um die Magistrale der Park-Klinik Weißensee in einen Ausstellungsraum zu verwandeln.


In der facettenreichen Ausstellung begegnen den Besucher:innen Werke, die die Linie über ihre Rolle in der Bildenden Kunst hinaus heben. Sie erscheint als unabhängiges Werkzeug, das Humor und Ironie mit Leichtigkeit vermittelt. Die ausgewählten Arbeiten umfassen eine Bandbreite an Medien und Techniken, die von feinsinnigen Bleistiftzeichnungen auf Papier bis hin zu lebhaften Digitaldrucken reichen.

Die Künstler:innen loten mit ihren Arbeiten die Grenzen des Konzepts aus, verwandeln alltägliche Symbole und Zeichen in neue Formen und lassen so über die Komplexität hinter den vermeintlich einfachen Strichen nachdenken. Mit jeder Zeichnung, jedem Druck und jeder fotografischen Arbeit wird die Linie zum Erzähler – mal humorvoll, mal nachdenklich.

Die Ausstellung wird zu einer Spielwiese, auf der eine verbotene Frucht ebenso ihren Platz findet wie ein in Vergessenheit geratenes
Fahrrad oder eine Reihe vertrauter, aber neu interpretierter Objekte. Besucher:innen können sich auf eine inspirierende Mischung aus Farbe, Form und vor allen Dingen Linien freuen. Jedes Kunstwerk lädt dazu ein, die eigene Wahrnehmung von Linien zu hinterfragen und zu erkennen, wie diese einfache Form auf humorvolle Weise
zum Leben erweckt wird.

Kurator: Jürgen Köhler

Die Ausstellung „ Die komische Linie“ findet im Rahmen des Pankower Kunstfestivals artspring berlin (3. Mai–2. Juni 2024) statt.

Zusätzliche Informationen