Direkt zum Inhalt

Eine Frau steht eines Tages nach einer Lesung am Signiertisch von Julia Schoch und sagt: „Wir haben übrigens denselben Vater“. Ein Moment, der zur Zäsur wird. Ab jetzt ist alles anders. Der Satz wirkt wie eine Zündschnur, nachdem die Protagonistin die Tatsache zunächst einfach nur zur Kenntnis nimmt. Sie beginnt zu grübeln, ihre Gewissheiten geraten ins Wanken, was ist Fakt, was ist Fake?

Literarisches Colloquium Berlin
Literarisches Colloquium Berlin © visitBerlin, Foto Dagmar Schwelle

Zum einen existiert der Staat nicht mehr, in dem sie aufgewachsen ist – die DDR –, und jetzt bekommt das Bild von der eigenen Familie Risse. Fragen nach Mutterschaft, Herkunft, Erinnerung und die Konstruktion des eigenen Lebens tauchen auf. Julia Schoch, geboren 1974 in Bad Saarow, lebt in Potsdam. »Das Vorkommnis« (dtv, 2022) ist einer der erfolgreichsten Romane dieses Jahres.

Im Rahmen der Reihe ›Romane in der Rotunde‹ stellt sie den Roman in Lesung und im Gespräch mit der Schriftstellerin Anke Stelling vor.

  • Lesung und Gespräch: Julia Schoch
  • Moderation: Anke Stelling
Bei schönem Wetter findet die Lesung im Freien statt.

Eintritt 8 € / 5 €.
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Literarisches Colloquium Berlin (lcb)