Direkt zum Inhalt

Ballet national de Marseille / (LA)HORDE

Das Virtuelle ist keine bloße Repräsentation von Wirklichkeit. Es erschafft längst Welten mit eigener Wirksamkeit, die den physischen Raum beeinflussen: soziale Interaktion, Sehnsüchte, Begierden. 


(LA)HORDE machen ein imposantes Bühnenbild zum Schauplatz der Überlagerung von Intimität und Öffentlichkeit.

Die Tänzer*innen des Ballet national de Marseille reagieren darauf und beziehen dabei Tänze ein, die bereits viral gingen. So greifen verschiedene Vorstellungen ineinander, von Actionfilmen bis zu Musicals, von Social-Media-Choreografien bis zu Videospielen und der diskreten Kunst des Stunts.


Team

Künstlerische Leitung & Choreografie Marine Brutti, Jonathan Debrouwer, Arthur Harel

Mit den Tänzer*innen des Ballet national de Marseille (Änderungen vorbehalten):
Nathan Gombert, Aya Sato, Yoshiko Kinoshita, Isaïa Badaoui, Izzac Caroll, Myrto Georgiadi, Nonoka Kato, Paula Tato Horcajo, Elena Valls Garcia, Titouan Crozier, Sarah Abicht, Eddie Hookham, Nahimana Vandenbussche, João Castro, Alida Bergakker, Jonatan Myrhe Jorgensen, Amy Lim, Nina-Laura Auerbach, Antoine Vander Linden

  • Bühnenbild Julien Peissel
  • Lichtdesign Éric Wurtz
  • Kostüme Salomé Poloudenny
  • Haarstyling Charlie Le Mindu
  • Musik Pierre Avia, Gabber Eleganza, Philip Glass


Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Produktion CCN Ballet national de Marseille / direction (LA)HORDEKoproduktion MC2 Maison de la Culture de Grenoble – scène nationale, Biennale de la danse de Lyon 2023, Théâtre de la Ville Paris, MAC - scène nationale de Créteil, Maison de la culture d’Amiens – Pôle européen de création et de pro­duction, scène nationale, La Comédie – scène nationale de Clermont-Ferrand, L’Équinoxe – scène nationale de Châteauroux, Espace des Arts – scène nationale de Chalon-sur-Saône, Opéra de Dijon, Charleroi Danse – centre chorégraphique de Wallonie – Bruxelles, Teatro Rivoli de Porto, Grand Théâtre de Provence, Sommerfestival Kampnagel HamburgUnterstützt von Dance Reflections by Van Cleef & Arpels Ballet national de Marseille wird unterstützt durch das Ministerium für Kultur / Direction générale de la creation artistique, DRAC Paca, der Stadt Marseille und der Fundation BNP PARIBAS. Das CNN Ballet national de Marseille erhält für seine Tourneen und Projekte im Ausland auch Unterstützung vom Institut français.
Teilnehmende Künstler
(LA)HORDE – Marine Brutti (Konzept & Regie)
Jonathan Debrouwer (Konzept & Regie)
Arthur Harel (Konzept & Regie)
(LA)HORDE in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen und Repetitor*innen des Ballet national de Marseille (Choreografie)
den Tänzer*innen des Ballet national de Marseille: Sarah Abicht (Mit)
Nina-Laura Auerbach (Mit)
Alida Bergakker (Mit)
Izzac Caroll (Mit)
João Castro (Mit)
Titouan Crozier (Mit)
Myrto Georgiadi (Mit)
Nathan Gombert (Mit)
Eddie Hookham (Mit)
Nonoka Kato (Mit)
Yoshiko Kinoshita (Mit)
Amy Lim (Mit)
Jonatan Myrhe Jorgensen (Mit)
Aya Sato (Mit)
Paula Tato Horcajo (Mit)
Elena Valls Garcia (Mit)
Nahimana Vandenbussche (Mit)
Antoine Vander Linden (Mit)
Pierre Avia (Musik)
Gabber Eleganza (Musik)
Philip Glass (Musik)
Julien Peissel (Bühnenbild)
Salomé Poloudenny (Kostümbild)
Eric Wurtz (Lichtdesign)
Charlie Le Mindu (Frisuren)
Frederik Heyman (Grafik)
Valentina Pace (Repetition)
Jackelyn Elder (Repetition)
Angel Martinez Hernandez (Repetition)
Julien Monty (Repetition)
Deborah Bookbinder (Stimmbildung)
Marcus Barros Cardoso (Kostümbetreuung)
Bühne: Benjamin Brandt (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Alan Caro (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Oliver Dahlitz (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Stefan Frenzel (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Ricardo Lashley (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Amelie Meier-Faust (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Mirko Neugart (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Jule Schüler (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Manuel Solms; Beleuchtung: Kathrin Kausche (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Imke Linde (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Thomas Schmidt (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Sachiko Zimmermann-Tajima; Ton- und Videotechnik: Jan-Hendrik Bruchwalski (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Alexandros Itsodelis (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Martin Trümper (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Kostümbetreuung: Marcus Barros Cardoso (Technik Haus der Berliner Festspiele)
Bühne: Jachya Freeth (Technik Hebbel am Ufer)
Kristof Meers (Technik Hebbel am Ufer)
Hendrik Borowski;Licht: Fabian Boldt (Technik Hebbel am Ufer)
Andreas Kröher (Technik Hebbel am Ufer)
Klaus Dust (Technik Hebbel am Ufer)
Sebastian Zamponi (Technik Hebbel am Ufer)
Max Wegner (Technik Hebbel am Ufer)
Ruprecht Lademann (Technik Hebbel am Ufer)
Nadia El Hakim (Künstlerische Assistenz)
Rémi d'Apolito & Julien Parra (Technische Beratung für das Bühnenbild)
Frederik Heyman (Visuelle Kulisse)
Jonathan Cesaroni (Tontechniker)
Gaspard Juan & Vincent Ribes (Lichtassistenz)
Nicole Murru (Kostümassistenz)
Sandra Pomponio (Kostümassistenz)
Minok Terre (Kostümassistenz)
Sky Flores (Frisur Assistenz)
Stunt Workshop International - Amedeo Cazzella (Stunt Coaching und Beratung)
Alex Vu (Stunt Coaching und Beratung)
Malik Diouf (Stunt Coaching und Beratung)
Yann Brouet (Stunt Coaching und Beratung)
Jonathan Bernard (Stunt Coaching und Beratung)
Patrick Tang (Stunt Coaching und Beratung)
Laure Bruno & Timothée Engasser (Recherche und Dokumentation)
les ateliers de la MC2 : Maison de la Culture de Grenoble scène Nationale (Bühnenkonstruktion)
Sud Side les ateliers spectaculaires/Marseille (Bühnenkonstruktion)
Atelier Contrevent (Bühnenkonstruktion)
Soudure Duret Unter Mitwirkung von Julien Parra (Bühnenkonstruktion)
Dimitri Bovas (Bühnenkonstruktion)
Théophile Eschenauer (Bühnenkonstruktion)
Christophe Lanes (Bühnenkonstruktion)
Sébastien Mathé (Bühnenkonstruktion)
Milan Petrucci (Bühnenkonstruktion)
Kostia Pozniakoff (Bühnenkonstruktion)
Luís Parra (Low-Rider-Programmierung)
Cristian Zurita (Dekoration)
Rémi D'Apolito (Bühnenleitung)