Direkt zum Inhalt

Jubiläumsjahr 2023/24

Hunderte Menschen demonstrierten am 18. März 1848 in Berlin für soziale Verbesserungen und Freiheit, kurz gesagt für ein besseres Leben. Der Protest wurde niedergeschlagen und viele Menschen starben. 255 Tote der Märzrevolution sind auf dem Friedhof der Märzgefallenen begraben worden.

Brandenburger Tor vom Platz des 18. März aus gesehen
Brandenburger Tor vom Platz des 18. März aus gesehen © visumate

Der "Friedhof der Märzgefallenen" wurde damals extra angelegt, um einen Ort der Erinnerung und ein Denkmal zu schaffen.

Der Friedhof in Berlin-Friedrichshain soll zu einer nationalen Gedenkstätte und einem Denk-Ort für demokratisches Lernen und Partizipation entwickelt werden. Denn er ist Gedenkort für gleich zwei Revolutionen: Hier wurden auch die Opfer der Revolution 1918/19 auf dem Friedhof der Märzgefallenen begraben.

Im 175. Jahr der Märzrevolution 1848/49 finden deutschlandweit viele Veranstaltungen statt. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben.

Zum Jubiläum am 18.03.2023 wird auf dem Friedhof der Märzgefallenen eine neue Außenausstellung zur Revolution 1848 gezeigt werden.

Weitere Informationen folgen demnächst.