Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

11 Tipps für Hygge in Berlin

Glücksmomente für den Frühling

Frühling
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Es sind die kleinen Glücksmomente, die oft einen riesengroßen Unterschied machen. Der besondere Tee, die duftende Kerze, das extra Plauderstündchen mit der Freundin oder ein besonders leckeres gemeinsames Familien-Abendessen unter der Woche, einfach so. Die Dänen haben es vorgemacht und wir legen es euch die dänische „Hygge“ ganz besonders für diesen Frühling in Berlin nochmal ans Herz.

Aber was ist Hygge eigentlich? Vom Spaziergang über den Bastelnachmittag bis hin zum gemütlichen Café im Sonnenschein kann das wirklich alles sein, woran ihr Freude habt. Genießt den Moment, tut euch und euren Lieben etwas Gutes. 11 Berlin-Inspirationen für euer ganz persönliches kleines Glück.

Tipp 1: Café im Sonnenschein

Hofcafé, Kulturscheune und Galerie Mutter Fourage Berlin
Hofcafé, Kulturscheune und Galerie Mutter Fourage © Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Mit den ersten Sonnenstrahlen zieht es Berlin nach draußen. Schon werden Tische und Stühle draußen aufgestellt. Genießt das schöne Wetter und einen leckeren Kaffee. Wir haben hier ein paar der schönsten und sonnigsten Cafés für euch herausgesucht, mit großen Terrassen, einem netten Garten oder einem schönem Blick. Hier unsere 11 Tipps:

11 Cafés im Sonnenschein

Tipp 2: Süßes à la Hauptstadt

Smoothies und Bowls mit Früchten, Obst und Toppings von Smoozery Berlin
Bowls und Smoothies bei Smoozery Berlin © Smoozery Berlin
Bald ist Eis-Zeit. Wer es noch nicht ganz so kalt und erfrischend möchte, der findet in Berlin allerhand weiteres Leckeres und Süßes auf die Hand: Smoothies, Waffeln, Lookma, vegane Donuts und vieles mehr. Die besten Tipps haben wir für euch zusammengestellt. Für alle, die lieber Süßes mögen!

Tipps für süße Desserts in Berlin

Tipp 3: Dunkle Verführung - Schokolade

Kakao und Schokolade
Kakao und Schokolade © Getty Images, Foto: Tracey Kusiewicz/Foodie Photography

Was wäre das Leben ohne Schokolade? Perfekt, um selbst die weniger schönen Momente zu versüßen – oder die schönen noch ein wenig süßer zu machen. Zwar könnt ihr aktuell nicht vor Ort heiße Schokolade schlürfen oder den Geschmack eurer eigenen Tafel zu kreieren, aber viele Schoko-Geschäfte liefern euch die süße Verführung direkt nach Hause. Lasst euch von unseren ultimativen Schoko-Tipps inspirieren.

11 Ultimative Schoko-Tipps aus Berlin

Tipp 4: Tief Durchatmen - Frühlingsspaziergänge

Frühling
Frühling © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Die zahlreichen Parks und Gärten in der Hauptstadt bieten nicht nur viel Platz, sondern auch Abwechslung für schöne Spaziergänge. Vom Grunewald bis zum Botanischen Garten, vom Tempelhofer Feld bis zum Tiergarten, und ja, auch die Außengelände von Zoo und Tierpark laden zu Ausflügen ein. Besonders gut zum abschalten und entspannen eigenen sich auch Audio-Spaziergänge. So könnt ihr beim Schlendern durch Berlin ein paar spannende Geschichten hören.

11 Tipps für schöne Spaziergänge im Frühling

Tipp 5: Das Buddhistische Haus in Berlin besuchen

Das Buddhistische Haus
Das Buddhistische Haus © BA Reinickendorf

Ruhe pur findet ihr beim Besuch des Buddhistischen Hauses in Berlin. Das Haus gilt als wichtigste Stätte des Buddhismus in Westeuropa. Jeder ist willkommen, Haus und Garten zu besichtigen. Regelmäßig werden auch Achtsamkeits-Seminare und Meditationen angeboten. Wenn ihr nach weiteren Orten der Ruhe sucht, dann schaut doch auch mal auf unserer Seite zum Nachhaltigen Berlin vorbei. Hier findet ihr Ausflugstipps zu nachhaltigen Orten, aber auch Tipps für vegane und nachhaltige Restaurants und nachhaltige Einkaufsmöglichkeiten in Berlin.

Nachhaltigkeit in Berlin

Tipp 6: Tiefenentspannung pur - Wellnessnachmittag

Wellness in der Saunalandschaft mit Pool und Liegen im Vabali Spa
vabali Spa Berlin © vabali spa Berlin

Bei ein paar Saunadurchgängen, einer Massage oder einem wohligen Tag im Spa könnt ihr an grauen Herbstwochenenden eure Energiereserven auftanken. Im vabali Spa taucht ihr ein in eine balinesische Paradieswelt. Im Liquidrom schwebt ihr bei minimalster Sinnesreizung im warmen Wasser. Lasst es euch gutgehen!

Wellness in Berlin

Tipp 7: Schöne Dinge für Zuhause

Wohnzimmersitzgruppe
Cooles Midcentury Design © Getty Images, Foto: Katarzyna Bialasiewicz

Hygge gilt hierzulande als dänisches Glückskonzept. Und da gehört skandinavisches Design natürlich mit dazu. Wir haben ein paar Berliner Läden für euch herausgesucht, bei denen ihr online stöbern und einkaufen könnt. Lasst euch inspirieren und  macht euer Zuhause zu einem echten Wohlfühlort für einen kuschligen Winter.

Alles, was ihr sonst noch braucht, um das traute Heim nach dänischem Hygge-Konzept zu verschönern, findet ihr etwa in folgenden Berliner Läden:

  • Hygge Interiør, Grolmanstraße 44-45, Charlottenburg (kostenloser Versand ab 60 Euro, Lieferung innerhalb Berlins ab 40 Euro)
  • Nordliebe Berlin, Goltzstraße 18, Schöneberg: Hier könnt ihr online oder auch auf Instagram shoppen. Außerdem gibt's leckere Rezepte zum Nachbacken.
  • Hartog nordisches Design, Knesebeckstraße 68, Charlottenburg (kostenloser Versand ab 75 Euro, außerdem click + collect)

Tipp 8: Ein Museumscafé besuchen

Restaurant Baret auf der Dachterrasse des Humboldt Forum
Restaurant Baret auf der Dachterrasse des Humboldt Forums © Baret

Vom atemberaubenden Blick aus den Fenstern des neueröffneten Restaurants Baret auf dem Dach des Humboldt Forums über das Café im Bode Museum bis hin zu den etwas abgelegeneren Geheimtipps in Dahlem oder Zehlendorf: Berlins Museumscafés eignen sich perfekt für ein paar gemütliche Stunden. Bei Kaffee, Tee und köstlichen Kleinigkeiten könnt ihr die gerade gesehene Ausstellung Revue passieren lassen oder euch einfach mal Zeit nehmen für eigenen Gedanken und Ideen.

Top 11 Museumscafés

Tipp 9: Kuschliger Krimi-Nachmittag Zuhause

lesende Frau
Hygge-Moment zuhause: lesende Frau © Getty Images, Foto: Oliver Rossi

Wann habt ihr euch das letzte Mal die Zeit dazu genommen, in einem guten Buch zu versinken? Klar, es gibt auch zuhause immer etwas zu tun. Aber sich in eine andere Welt hineinzuversetzen, mit den Held*innen mitzufiebern und dabei so richtig abzuschalten tut - fast - so gut wie eine Reise in ferne Länder. Diese Krimis versprechen zwar nicht unbedingt sonnige Momente, sind dafür aber so spannend, dass sie euch bestimmt ein wenig Ablenkung verschaffen. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Tipp: Natürlich könnt ihr auch mit einem Berlin-Film entspannen oder euch von einer Hauptstadt-Serie unterhalten lassen. 

Top 11 Romane die in Berlin spielen

Tipp 10: Kreativ werden - ArtNights für zuhause

Streetart von Herakut
Streetart in Berlin © Benjamin Pritzkuleit

In Berlin gibt es überall Kunst zu sehen, sogar mitten auf der Straße. Lasst euch bei einem Spaziergang zu tollen Motiven inspirieren. Wenn ihr noch mehr Motivation und Unterstützung braucht, um den Pinsel in die Hand zu nehmen, dann empfehlen wir euch eine ArtNight. Hier werdet ihr Schritt für Schritt zum selbstgemalten Kunstwerk geführt. Angeboten werden die Kurse live und online. Auch die notwendigen Materialien könnt ihr direkt über den Art Night Shop bestellen.

ArtNight Berlin

Tipp 11: Über Flohmärkte schlendern & auf Schatzsuche gehen

Grammophon auf Flohmarkt
Grammophon auf Flohmarkt © Getty Images, Foto: ilbusca

So manchen Schatz könnt ihr bei einer Tour über Berlins Flohmärkte entdecken. Vielleicht ein ganz besonderes Stück für die Herbstdekoration, eine Langspielplatte, deren Titel voller Erinnerungen für euch stecken oder einen Buchklassiker, den ihr schon lange mal lesen wolltet? Bei schlechtem Wetter lässt sich auch prima in der NochMall der Berliner Stadtreinigung in Reinickendorf stöbern. 

Flohmärkte in Berlin

Hier findet ihr eine Übersicht zur aktuellen Lage in Berlin.

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.