Direkt zum Inhalt
Gruppenreise - Schiffscharter für private Gruppen
Berlins offizielles Tourismusportal

11 Cafés im Sonnenschein

Draußen sitzen und Kaffee trinken

Café Weyers am Ludwigkirchplatz in Berlin
Café Weyers © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Mit den ersten Sonnenstrahlen erwacht die Stadt zu neuem Leben.  Auf allen Plätzen und Straßen stehen plötzlich die Stühle und Tische der Cafés.  Einige sind besonders schön, liegen ruhig ohne tosenden Verkehr,  haben eine große Terrasse und einen schönen Blick  – und besonders leckerem Kuchen. Wir haben für euch 11 Cafés zum Draußen sitzen und die Sonne genießen zusammengestellt.
Und falls es doch regnet: schöne Cafés bei schlechtem Wetter findet ihr auf visitBerlin.de.

Café am Engelbecken

Der Klassiker in Kreuzberg: Direkt am Wasser liegt ein bisschen versteckt das Café am Engelbecken. Für mich beginnt der Frühling, wenn ich das erste Mal im Jahr draußen auf der Terrasse frühstücke, meinen Milchkaffee trinke und in die Sonne blinzele.
Café am Engelbecken, Michaelkirchplatz, Mitte

Café Weyers

Café Weyer auf dem Ludwigkirchplatz in Berlin
Café Weyer auf dem Ludwigkirchplatz © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Direkt am Ludwigkirchplatz liegt das Café Weyers, wo sich im Sommer die ganze Nachbarschaft trifft. So genießen wir das leckere Frühstück, einen Käsekuchen oder einfach einen Aperitif, wenn die Sonne langsam hinter der Ludwigkirche verschwindet. Besonders beliebt ist es bei den Eltern, deren Kinder sich auf dem Spielplatz oder beim Skaten und Fußballspielen auf dem Platz austoben können.
Café Weyers, Pariser Str. 16, Charlottenburg-Wilmersdorf

Buchkantine

Die Buchkantine in Moabit  ist eine unschlagbare Mischung aus Buchhandlung und Café. Im Sommer sitze ich gerne auf der großen Terrasse unter dem Ahornbaum, blicke auf die Spree  und lese das gerade gekaufte Buch. Die Frühstücke heißen passend zur Lektüre „Das große Gatsby“ oder „Adieu Tristesse“, und der Kaffee kommt auf Wunsch auch aus der French Press.
Buchkantine, Dortmunder Straße 1, Mitte

Hofcafé Mutter Fourage

Hof und Garten Mutter Fourage
Mutter Fourage Berlin © Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Als ob die Zeit stehengeblieben ist, so wirkt das gemütliche Hofcafé in Wannsee. Die Tische und Stühle stehen auf buckligem Kopfsteinpflaster im rustikalen Hof. Neben köstlichen Kuchen serviert das Café auch ein leckeres Frühstück mit frisch gebackenen Brötchen.  Und hinterher decke ich mich im Tante-Emma-Laden „Feine Kost“ ein.
Hofcafé Mutter Fourage, Chausseestraße 15A, Steglitz-Zehlendorf

Café am Neuen See

 Biergarten in Berlin
Biergarten in Berlin © visitberlin, Foto: Philip Koschel

Seit Jahren gehört das Café am Neuen See zu den beliebtesten Cafés und Biergärten der Stadt. Kein Wunder, liegt es doch ganz romantisch am Ufer eines kleinen Sees mitten im Tiergarten. Wer mag, kann ein Boot mieten und hinaus aufs Wasser rudern. Andere sitzen unter großen Bäumen, essen Kuchen und später am Abend Pizza, wenn es langsam dämmert und die Kerzen auf den Tischen angezündet werden. Für mich gehört ein Besuch im Café zu einem Sommer in Berlin einfach dazu.
Café am Neuen See, Lichtensteinallee 2, Mitte

Café Hilde

Mit dem „Full Irish Breakfast“ hat das Café Hilde gleich mein Herz erobert. Dazu ist das Café wunderschön im Stil der 50er Jahre mit einer Blumentapete und zarten Farben eingerichtet. Und es gibt köstliche portugiesische Spezialitäten wie die Pastéis de Nata und echten Galão. Hmm…
Café Hilde, Metzer Str. 22, Pankow

Betty’n’Caty

Betty'n'Caty
Betty'n'Caty © visitBerlin, Foto: visumate

Schick und stilvoll mit liebevoll ausgesuchten Antiquitäten eingerichtet ist das Betty’n’Caty das Lieblingscafé von so vielen Prenzlberglern. Und ebenso gerne sitze ich draußen und genieße die unfassbar leckeren Kuchen oder Frühstücke, während das Leben im Kiez an mir vorbei zieht.
Betty’n’Caty, Knaackstraße 26, Pankow

Café mint

Gewächshaus im Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow
Gewächshaus im Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow © TIC, Foto: Friedel Kantaut
Botanischer Volkspark Blankenfeld-Pankow

Englische Kuchenspezialitäten, Scones mit Clotted Cream – da schlägt mein anglophiles Herz höher. Im Café mint im Gewächshaus im Botanischen Volkspark Pankow gibt es dazu feinen Tee und leckere, kleine Speisen. Die perfekte Stärkung nach einem Spaziergang durch den Park oder den Naturpark Barnim.  
Café mint, Botanischer Volkspark Pankow, Blankenfelder Chaussee 5

Teehaus im Englischen Garten

Teehaus im Englischen Garten Berlin
Teehaus im Englischen Garten Berlin © Bianca Schönemann
Teehaus im Englischen Garten

Und noch ein Café mit englischem Flair ist das Teehaus im Englischen Garten. Auf der Terrasse mit Blick auf die Rosenrabatten genieße ich die Teatime mit Scones und Tee. Jeden Sonntag finden im Sommer dann coole Konzerte auf der Open-Air Bühne statt – und das ohne Eintritt.  
Teehaus im Englischen Garten, Altonaerstraße 2, Mitte

Café Stockholm

Hier geht’s nicht nach England, sondern nach Schweden. Feine Zimtschnecken und andere leckere schwedische Köstlichkeiten wie Apfeltorte oder Schokokuchen stehen auf der Karte im Café Stockholm. So lässt es sich vom nächsten Urlaub in einem roten Blockhaus am See träumen.
Café Stockholm, Kollwitzstraße 74, Pankow

Anna Blume

Terrasse und Eingang vom Café Anna Blume
Terrasse und Eingang vom Café Anna Blume © visitberlin, Foto: Philip Koschel

„Du bist von hinten, wie von vorne: A------N------N------A.“ So bedichtete Kurt Schwitters einst seine Anna Blume in dem legendären Gedicht. Das Café ist mittlerweile fast genauso bekannt und beliebt. Anna Blume-Fans genießen hier allerfeinste Antipasti zum Frühstück und selbstgebackene Torten.
Anna Blume, Kollwitzstraße 83, Pankow

kastanientörtchen

Und ein Café, das ich noch nicht ausprobiert habe, in das ich mich aber sofort beim Anblick der tollen Instagrambilder in unseren Foodspots verliebt habe, ist das kastanientörtchen. Und da alle mir erzählen, dass man auch ganz wunderbar draußen sitzen und die köstlichen selbst zusammengestellten Törtchen in der Sonne essen kann, muss es natürlich auch auf die Liste.
kastanientörtchen, Kastanienallee 60, 10119 Berlin-Mitte

Kristin: visitBerlin-Bloggerin unter visitBerlin.de/blog

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen