Direkt zum Inhalt
Hofcafé, Kulturscheune und Galerie Mutter Fourage Berlin
Hofcafé, Kulturscheune und Galerie Mutter Fourage © Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Mutter Fourage

Kultur im Grünen

Futter für die Seele: Auf dem Hofgelände einer ehemaligen Futterhandlung liegt das idyllische Ensemble aus Kulturscheune, Galerie, Café und Gärtnerei – die Mutter Fourage.

Auf dem buckligen Kopfsteinpflaster stehen Stühle, der frischgebackene Kuchen duftet, überall blühen Blumen. Das Hofgelände wirkt wie aus der Zeit gefallen, eine gemütliche Idylle, in der die Hektik des Großstadtlebens ganz weit weg ist. Hier ist die Mutter Fourage, ein Ensemble aus Kulturscheune, Feinkostladen und Café.

Der eigenwillige Name leitet sich davon ab, dass sich früher auf dem Gelände eine Fouragehandlung, also eine Futtermittelhandlung, befand. Das mediterran anmutende Ensemble besteht aus einer alten Kulturscheune mit seltenem Rautenfachwerk, einer Galerie, einer Gärtnerei mit einheimischen Stauden, südlichen Gewächsen sowie einem Hofcafé mit Naturkostladen.

Kulturscheune und Galerie

In den letzten 30 Jahren hat sich die Kulturscheune vom lokalen Geheimtipp zu einer bekannten Institution entwickelt. In der Kulturscheune Mutter Fourage wird ein regelmäßiges Kulturprogramm mit Klassik, Jazz, Weltmusik, Theater und Literatur aufgeführt. Die Sommerkonzerte in der Scheune bilden den Höhepunkt der Saison.

Dazu kommen ein Tangofestival und eine Veranstaltung am 21. November, dem Todestag von Heinrich von Kleist und Henriette Vogel. Besonders markant ist das freitragende Zollinger-Dach der Scheune, eine innovative Konstruktion aus rautenförmigen Elementen.

Die Galerie ist vor allem den Künstlern aus der Wannsee-Region gewidmet. Wechselnde Ausstellungen zeigen zeitgenössische Fotografien, Bilder und Skulpturen mit Bezug zum Wannsee und den Potsdamer Seen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Wiederentdeckung der Künstler der Berliner Secession rund um Max Liebermann, welche heute weniger bekannt sind.

Hofcafé und Feinkostladen

Frisch und aus regionalen Produkten zubereitet sind die leckeren Kuchen und das üppige Frühstück im gemütlichen Hofcafé. Auch der Feinkostladen Feine Kost wirkt wie ein Tante-Emma-Laden von früher. Viele regionale und originelle Produkte, die nur dort erhältlich sind, stehen in den Regalen. Eine kleine Erinnerung an einen schönen Tag in der Mutter Fourage können Sie also mitnehmen.

Gärtnerei

Für die Blumenpracht sorgt die Gärtnerei mit ihrem breiten Angebot an Pflanzen und Stauden. Ihre aus Italien importierten Terracottagefäße verleihen dem Hof sein außergewöhnliches mediterranes Ambiente